Gaming-Notebooks erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Wer am heimischen PC in die Sphären der Virtuellen Realität abtauchen will, benötigt sowohl für die Nutzung der HTC Vive als auch der Oculus Rift eine vergleichsweise leistungsfähige Hardware. Davon profitieren allem Anschein nach die Hersteller von Gaming-Notebooks. Im Lauf des Jahres sollen die Verkäufe um 20 Prozent steigen.

Davon soll nicht zuletzt MSI profitieren. Der Spzialist auf diesem Gebiet gehört neben Asus zu den Marktführern und allein im vergangenen Jahr mehr als 50 entsprechende Notebooks auf den Markt und bis zu 850.000 Geräte an Frau und Mann gebracht. Auch von dem neulichen Trend will der Hersteller profitieren und rechnet mit einem Wachstum von ebenfalls 20 Prozent.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Behrli
    Wären die Dinger im Vergleich zum Desktop nicht 2x so teuer hätte ich auch einen. So werde ich bei denen nie Kunde
    0
  • alterSack66
    Wenn du nicht gerade eine 1 Zimmer Bude hast brauchst das auch nicht. Richtig mobil sind die eh nicht und aufrüstbar auch eher weniger. Vom Preis mal abgesehen.
    1