Samsungs Android-Smart-Watch heißt Gear Live

Wenn Google heute Abend die Tore zu seiner I/O-Konferenz öffnet, werden Wearables in Form von Smart Watches eines der großen Themen sein. Schon länger deutet sich an, dass Google die LG G Watch sowie die Motorola Moto 360 präsentieren wird. Und auf einer solchen Bühne wollte offenbar auch Samsung nicht fehlen, obwohl der Hersteller versucht sich mehr und mehr aus den Fängen Googles zu befreien. So wurde die erste Galaxy Gear, die eigentlich mit einer angepassten Android-Version auf den Markt gebracht wurde, nachträglich per Update auf Tizen OS umgestellt, die anderen Modelle wurden von Anfang an mit dem zusammen mit Intel entwickelten Betriebssystem bestückt.

Nun steht offenbar die Galaxy Gear Live ins Haus, die den Android-Ableger für Wearables - Android Wear - als Betriebssystem nutzt. Die neuste Samsung-Smart-Watch soll darüber hinaus über einen 1,63" großen Super-AMOLED-Bildschirm verfügen, hinter dem ein nicht näher spezifizierter 1,2 GHz schneller Prozessor verbaut wurde, der auf einen 512 MB großen Arbeitsspeicher zugreifen kann. Daten werden auf einem 4 GB großen internen Speicher abgelegt. Die Stromversorgung wird von einem 300 mAh großen Akku gewährleistet - was allerdings insgesamt für eher begrenzte Laufzeiten spricht.

Marketing-technisch ist der Schritt nicht ganz verständlich - erst geht Samsung bei den Smartphone-Erweiterungen für Handgelenk von Android weg, um es dann doch wieder auf der Uhr zu installieren. Als nächstes kommt womöglich ein Update, das eine Umstellung auf Tizen mitbringt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar