Nvidia Geforce GT 1030 mit nur 384 Shadern

Die GT 1030 EXOC White von KFA2 wird allem Anschein nach die erste Grafikkarte mit der Nvidia-GP108-300-GPU, wenn man El Chapuzas Informatico glaubt. Die Geforce GT 1030 des Nvidia-Partners soll mit einem weißen PCB erscheinen, außerdem wird auf ein Low-Profile-Format gesetzt.

Mit den Informationen zu den KFA2-Karte deutet sich darüber hinaus an, dass die Leistung niedriger ausfallen könnte als bisher vermutet. Denn der Grafikchip soll nicht über 512, sondern lediglich über 384 CUDA-Einheiten verfügen.

Die Taktgeschwindigkeit dieser kleinsten Pascal-GPU soll standardmäßig bei 1252 MHz liegen; im Turbomodus sind bis zu 1506 MHz drin. Die Anbindung des Speichers, der einer Größe von lediglich ein bis zwei Gigabyte bereitstellen wird, erfolgt mit Hilfe einer 64 Bit breiten Interface. Die TDP der Karte, die einen DVI- und einen HDMI-2.0b-Port mitbringt, soll bei 30 Watt liegen.

Mit einer offiziellen Vorstellung wird am 17. Mai gerechnet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • DragoCubX
    Und ich schätze mal, die GT 1040 wird dann der 512 CUDA-Kern-Ausbau sein.
    0
  • zeutan
    Ganz grob über den Daumen gepeilt würde ich die Leistung im Bereich einer GTX 750 erwarten, auf keinen Fall mehr als eine GTX 750 Ti. Das ganze als single slot und low profile - wie schon angedeutet - wäre schon einen zweiten Blick wert.
    0