Zotac: Kleinste GTX 1080 Ti misst 211 Millimeter

Die Geforce GTX 1080 Ti ist eine Highend-Grafikkarte, die eine enorme Leistung bietet, aber auch dementsprechd üppig Ausmaße mitbringt und von so manchem Gehäuse enge Grenzen gesetzt bekommt. Nun will Zotac die Karte auch Nutzern zur Verfügung stellen, die auf der Suche nach einer leistungsstarken Grafikkarte sind, die in einem kompakten Gehäuse verbaut werden soll: Die Zotac Geforce GTX 1080 Ti Mini misst lediglich 21,1 x 12,5 x 4,1 Zentimetern.

Dennoch bietet die Grafikkarte natürlich die auf der Pascal-Architektur basierende GP102-GPU, die standardmäßig eine Taktgeschwindigkeit von 1506 MHz leistet und bei eingeschaltetem Turbo auf eine Geschwindigkeit von 1620 MHz kommt. Bei der Arbeit wird der Grafikchip von einem elf Gigabyte großen GDDR5X-Speicher unterstützt.

Die Kühlung wird mit zwei Lüftern über einem Kühlkörper bewerkstelligt, bei denen der Hersteller in die Trickkiste greift um die knappen Platzvorgaben zu erfüllen, denn sie sind mit Durchmessern von 90 bzw. 100 Millimetern unterschiedlich groß. Die Stromversorgung wird mit Hilfe von zwei 8-Pin-Steckern gewährleistet, für das Anschließen von Monitoren stehen drei DisplayPorts 1.4, ein HDMI-2.0b-Anschluss und ein DVI-DL-Steckplatz bereit.

Die GeForce GTX 1080 Ti Mini soll Ende Juni für 770 Euro zu den Händlern kommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    interessanter Ansatz, hoffentlich kriegt Igor die in die Finger!
    1
  • capparezza
    1x8 Pin laut Text, 2x8 Pin laut Fotos... Da ist noch eine kleine Diskrepanz :)
    0
  • DaiboLP
    1x 8Pin wäre ja nur 225W. Da die 1080Ti schon eine TDP von 250+W hat sind 2 8Pin nur logisch. Ich bin mich nur am fragen, wie man mit dem kleinen Kühler die 1080Ti gekühlt bekommen möchte. Meine 1080 Mini ist schon nicht leise, auch wenn sie nicht laut ist.
    0