[CES] Nvidia: Geforce Now nun auch für Mac und PC

Dass Nvidia die Notebookversionen der GTX 1050 und GTX 1050 Ti mit zur CES nach Las Vegas mitbringen würde, zeichnete sich bereits im Vorfeld mehr als deutlich ab.

Außerdem wurde mit einer weiteren Grafikkarte gerechnet, doch die GeForce GTX 1080 Ti, die zwischen der GTX 1080 und der Titan X platziert werden sollte, fehlte.

Stattdessen verspricht der Hersteller nun die Leistung eines PCs mit einer Geforce GTX 1080 in der Cloud: Nvidia wendet sich bei dieser CES auch dem Thema Cloud-Gaming wieder stärker zu und kündigt den Ausbau von GeForce Now an. Künftig steht der Gaming-Dienst auch für die Nutzer von PCs und Mac-Rechner zur Verfügung.

Dank der leistungsfähigen GameWorks-Technologie sollen aktuelle High-End-Spiele nahtlos auf Rechnern ausgeführt werden können, deren Hardware eigentlich nicht mehr über die entsprechende Leistung verfügen.

Dazu verbindet sich der Spieler per GeForce-Now-App mit einem virtuellen Gaming-PC und kann von diesem aus nun die neusten Titel ausführen. Diese können dabei von den Plattformen Steam, Battle.net, Origin, Uplay und GOG stammen. Auch Spiele, die vor einem GeForce-Now-Abo gekauft wurden, stehen über diesen Weg nun auch in der Cloud zur Verfügung.

Der Dienst wird ab März in dieser Form zunächst nur in den USA zur Verfügung gestellt und bietet auf einem virtuellen Gaming-PC mit einer GeForce GTX 1060 ein Spielvergnügen von 20 Stunden. Soll der PC mit einer GTX 1080 bestückt sein, reduziert sich die Spielzeit um die Hälfte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar