Gelid Zentree: Eine Ladestation für alle

Bis Ende Februar läuft bei Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne für das Gelid Zentree, ein optisch auffälliges Ladegerät für alle möglichen Mobile Devices.

Die Oberseite aus Silikon sieht wie ein flacher Igel aus – oder vielleicht doch eine Baumschule, wie es der Namensteil ...tree suggeriert? Zwischen den abwaschbaren "Pins" kann man jedenfalls alle möglichen Smartphones, Tablets, Smartwatches, Navigationsgeräte und viele anderen Mobilgeräte und Wearables platzieren, die dann gleichzeitig geladen werden können.

Gelid ZentreeGelid Zentree

Dazu steht unter der Oberseite ein 4-Port-USB-Hub zur Verfügung, bei dem jeder Ausgang bis zu 2,4 Ampere Ladestrom liefert. Damit können nicht nur Tablets, sondern mit Y-Adaptern auch noch mehr USB-Geräte an einer einzigen Steckdose aufgeladen werden. Ein IC soll die jeweilig notwendige Ladestromstärke mit den zu ladenden Geräten separat aushandeln.

Gelid Zentree DesignstudienGelid Zentree Designstudien

Unter der durch einen Federmechanismus zu öffnenden Oberseite ist auch genügend Platz vorhanden, um die Kabel ordentlich verstauen zu können. So wird nur noch eine Steckdose benötigt, um einen ganzen Gerätepark aufzuladen.

Das Zentree soll nach der Indiegogo-Kampagne 50 US-Dollar kosten. Unterstützer bekommen es derzeit zu Preisen ab 30 Dollar.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • Einte interessante Idee mit dem riesigen Kabelfach unter der Ablagefläche, allerdings hätte ich es lieber gesehen, dass das verbaute Netzteil mehr Platz in diesem Fach in Anspruch nähme und dafür vielleicht etwas wertiger ausfallen würde. Wozu ein riesiges Ladegerät konzipieren und dann ein winziges 5V-Netzteil verbauen?
    0