Gigabyte GTX Titan Black GHz Edition: Mehr Takt & fetter Selbstbau-Kühler

Da es Nvidia den Board-Partnern weiterhin untersagt, die GTX Titan Black mit einem eigenem Kühler zu versehen, liefert Gigabyte nun einen interessanten Selbstbausatz mit dem neuen Windforce Grafikkühler aus und übertaktet die Karte gleich noch ab Werk.

Mit 1006 MHz Basistakt (1111 MHz garantierter Boost-Takt) bietet Gigabyte nunmehr eine bereits ab Werk deutlich höher getaktete GTX Titan Black an, die auf den gern genommenen Zusatz "GHz Edition" setzt. Doch der Kunde erhält gleichzeitig auch eine Packung der ganz anderen Art, denn wer sich auf dieses höchst interessante Abenteuer einlässt, muss erst einmal basteln.

Regeln sind da, um gebrochen zu werden: Da Nvidia den Herstellern den Kühlerumbau nicht erlaubt, muss man also selbst vollenden, was eigentlich untersagt ist. Ich gebe es zu: Der Hauch des nicht ganz Legalen hat auch mich einigermaßen fasziniert, so dass ich gespannt war, wie sich dieser Edel-Umbau am Ende auszahlt. Denn mal ehrlich: Ein Preis um die Tausend Euro ist kein Pappenstiel, den man mal einfach so mit einer Geste von Nonchalance aus dem Ärmel schüttelt.

Werfen wir also erst einmal einen tieferen Blick in unsere teure Wunderkiste, denn das Zubehör fällt diesmal wirklich oppulent aus.

Neben der GTX Titan Black in Nvidias Konfektionsanzug von der Stange erhält man Dinge wie ein HDMI-Kabel, ein Mousepad, zwei Molex-zu-PCI-E-Adapter, einen VGA-Adapter, eine Treiber-CD und DEN Bausatz, der das Herz der Grafikkarte (und meins) höher schlagen lassen soll. Mit dem neuen Windforce 600 Watt krempelt Gigabyte den Windforce-Kühler noch einmal gehörig um - doch dazu später noch mehr.

Werfen wir schnell noch einmal den Blick auf die Ausgangslage und beginnen danach mit dem heiß ersehnten Umbau:

Modell:GTX Titan BlackGigabyte
GTX Titan Black
GHz Edition

GTX 780 TiGTX Titan
Chip:GK110-430-B1GK110-430-B1GK110-425-B1GK110-400
Shader-Einheiten:2.8802.8802.8802.688
SIMD- / Textur-Einheiten:15/24015/24015/24014/224
ROPs:4848
4848
GPU-Basistakt MHz:8891006
876837
GPU-Boost-Takt MHz:9801111
928876
Rechenleistung SP GFLOPS:5.645/6399
5.3454.709
Rechenleistung DP GFLOPS:1.88221342231.570
Takt Grafikspeicher MHz:3.5003.500
3.5003.004
Speicheranbindung:384384
384384
Übertragungsrate GByte/s:336336
336288,4
Speicherausbau GByte:66
36
PCI-E Stromanschlüsse:6-pin + 8-pin
6-pin + 8-pin6-pin + 8-pin6-pin + 8-pin
Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
10 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • drno
    Umfangreicher und sachkundiger Test, wie immer! Dankeschön!
    0
  • FormatC
    Bitte, keine Ursache. Ich baue und schraube doch immer gern :)
    0
  • Techniker Freak
    Wir auch, nur ob man sich solch ein Spielzeug leisten kann bzw. leisten will ist so eine Sache. ;)
    0
  • Barre
    Wirklich mal ein gut ausgeführter Text und sehr detailliert dankeschön :)
    0
  • bigreval
    Hallo FormatC!

    Über die Qualität des Tests brauch man nicht reden, ist wie immer TOP! Aber eine Frage habe ich dann doch: Wie verhält sich die Karte z.B. mit einer "echten" WaKü, also nicht mit so eine "Mini-Dosen-fertig-Lösung"?

    Im Test hast Du was von 1,3GHz und Spannungserhöhung etc. beschrieben. Mein konkretes Interesse wäre da, wie schlägt sich da eine WaKü? Kann man damit die Karte dauerhaft mit so hohen Werten betreiben oder stößt die Kühlung auch da an ihre Grenzen? Will heißen, ist die Chipfläche in der Lage mehr an einen Wasserkühler abzugeben oder ist das Limit mit der Luftkühlung erreicht?

    Wenn Du da ein paar Infos für mich hättest....

    CU BigReval
    0
  • FormatC
    Da ich keider keinen passenden Wasserkühler habe, musste dies leider ausfallen. Zudem sind die 1.3 GHz Boost auch mit Luft möglich, allerdings dann bei ca. 60% Lufterdrehzahlen. Das bleibt noch unter 46 dB(A) und ist mit dann 74°C auch noch gut kühlbar.

    Nur:
    Wer so etwas plant, kauft besser eine GTX 780 Ti. Für die Differenz bekommst Du schon einen Teil der WaKü ;)
    0
  • bigreval
    @FormatC: Die Wakü ist vorhanden... Die reicht um 3xGTX570 zu kühlen, ist der "Monsterradiator" von Phobia mit 9x120mm Lüftern (auf einer Seite, nitt Push/Pull) An die 780Ti hatte ich auch schon gedacht aber die höhere DP Leistung der Titan ist bei mir das Ausschlaggebende... Zum anderen ist das Abwarten auf die 880er bzw. 900er Serie auch so ein Ding, die Titan & Co. zählen ja nach Eurer Ankündigung schon fast zum alten Eisen^^

    Auf jeden Fall danke für die Info!
    0
  • FormatC
    Naja, ich denke aber, die 880er werden auch erst wieder nur DP-kastrierte Gamer-Karten sein. Da wird also nicht viel besser werden. Ich schätze sogar mal, dass die Performance kaum signifikant steigen wird, sondern nur die Effizienz.

    Wenn Du volle Pulle DP brauchst und nicht gerade an CUDA gefesselt bist, tut es auch eine Hawaii-Karte. :)
    0
  • Big-K
    Mal ne Frage. Auf Seite 5 der benchtable, sind das zwei 140. Lüfter? Gibt es Kühklkörper in der Bauhöhe welche den ganzen Lüfter bedecken? So ne Konstruktion hätte interessante Vorteile.
    0
  • FormatC
    Das sind zwei 120er. Auf dem Bild ist der Morpheus zu sehen.
    0