[Update] Schnelle Reaktion: Gigabyte ändert die Kühllösung der Radeon R9 290(X)

Richtigstellung

Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen, haben wir mit Gigabyte noch einmal unseren Schriftwechsel und die Informationen besprochen, die uns von verschiedenen Seiten übermittelt wurden, um eine abschließende Klärung zu erreichen:

  • Die von uns veröffentlichte Information und das Zitat über die Produktionsumstellung, sowie die Probleme mit dem Lieferanten betrafen maximal einzelne Exemplare der Vorserie, die laut Gigabyte aber so nie in den Handel gelangten. Da wir seit Längerem mit Gigabyte im Kontakt standen, hat eine zeitliche Überschneidung ganz offensichtlich für ein Missverständnis gesorgt; wir konnten dies mittlerweile richtigstellen.
  • Frühe Presse-Samples wurden mit einem noch nicht optimierten BIOS ausgeliefert, auch hier sollte der Handel nicht oder nur im geringen Umfang betroffen sein. Gigabyte hat bei der von uns veröffentlichten Änderung das BIOS getauscht, nicht den Kühler. Dies wurde von einigen Medien in der Kopie als "Einstellung der Produktion" gewertet, bzw. falsch übersetzt; denn der von uns gemeldete temporäre Stopp bzw. die Änderung, so wie auch in der Überschrift von Anfang an publiziert, sind etwas völlig anderes.
  • Der von uns abgebildete Mangel bei der Größe und Dicke der Kupferplatte ist zwar einer der Gründe für eine leicht höhere Temperatur, jedoch nicht der Hauptgrund für das schlechte Abschneiden der Presse-Samples in den Reviews. Hierfür macht Gigabyte das BIOS verantwortlich.
  • Gigabyte wird die Erfahrungen mit der hohen Wärmedichte des Hawaii-Chips auf der R9 290(X) dafür nutzen, die aktuellen Kühler für zukünftige Produkte weiter zu optimieren, um damit auch den kommenden Chip-Generationen mit kleinerer Strukturbreite gerecht werden zu können. Eine neuere Revision des Windforce-Kühlers auf den R9 290(X) ist allerdings zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen.

Wir haben den Original-Artikel an die neue Sach- und Informationslage angepasst.

Gute Nachricht also für alle, die auf eine Custom-Lösung der Radeon R9 290(X) warten und vielleicht auch ein Produkt von Gigabyte ins Auge gefasst haben. Gigabyte und wir haben die letzten Tage genutzt, um mehr Licht in die Problematik mit dem eigentlich doch recht potenten Windforce-Kühler zu bringen.

Wir hatten Gigabyte seinerzeit befragt und folgende Antwort erhalten:

There is a problem on fan sink. The production sample is different from the sample provided by our vendor. The sink for early media samples are not optimized to meet the design requirement. We will improve it immediately...

Das heißt im Klartext, dass frühe Vorserienmuster nicht den Anforderungen entsprachen und nicht mit dem übereinstimmen, was der Auftragsfertiger für den Kühler dem Grafikkartenhersteller Gigabyte ursprünglich zur Prüfung vorgelegt hat. Der abgebildete Kühler soll laut Gigabyte nicht der Grund für das schlechte Abschneiden der Presse-Muster in den Reviews sein, obwohl er (aus unserer Sicht) in dieser Form sicher nicht wirklich optimal ist:

Man hat die Produktion der R9 290(X) am 31.12 noch einmal überprüft und die Produktion mit einem verbesserten BIOS fortgesetzt.

Laut Gigabyte werden nur die verbesserten Karten den Handel erreichen, so dass zwischen den Testergebnissen und dem, was tatsächlich ab Januar verkauft werden wird, ein größerer Unterschied bestehen soll. Wie gut die neuen (originalen) Karten dann sind, wird ein zeitnaher Nachtest auf alle Fälle schnell klären können. Wir bedanken uns bei Gigabyte für die Transparenz und die schnelle Reaktion.

Von Asus haben wir besher keine Rückmeldung bekommen, ganz offensichtlich ist man mit den Feiertagsvorbereitungen voll ausgelastet. Wir bleiben auch hier natürlich dran.

Update 02.01.2014

Da einige Webseiten / Foren diese Meldung unvollständig oder teilweise sogar sinnentfremdet (übersetzt) übernommen haben, wurde der Text der News noch einmal überarbeitet und aus unserer Sicht somit auch unmissverständlicher. Es ist nicht unsere Absicht, Sensationsmeldungen oder gezielten Verlautbarungen Vorschub zu leisten, die einen Hersteller grundlos schädigen könnten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
80 Kommentare
    Dein Kommentar
  • roudee
    Ich habe die Karte schon gekauft... Wird es dann möglich sein, dass ich die "ältere" Karte mit nem neuen Kühler kostenlos versehen lasse? War ja ein Fehler von Gigabyte!
    0
  • FormatC
    Ich werde mal bei Gigabyte anfragen. Aber soweit ich das abschätzen kann, wird es darauf hinauslaufen, welche der Karten Du wirklich gekauft hast und vor allem wo. In erster Linie ist hier in DE stets der Händler zuständig, der auch die ganze RMA erledigt. Im Zweifellsfall also als Garantieleistung abwickeln. Du kannst mich bitte mal im neuen Jahr per PN benachrichtigen / erinnern :)

    Ich besorge Dir dann auch das bessere BIOS von heute. Aber ich habe schon Weihnachten gearbeitet - jetzt ist bis Freitag Urlaub ;)
    0
  • amd64
    Im Artikel:
    Laut Gigabyte werden nur die verbesserten Karten den Handel erreichen, so dass zwischen den Testergebnissen und dem, was tatsächlich ab Januar verkauft werden wird, ein größerer Unterschied bestehen soll. Wie gut die neuen (originalen) Karten dann sind, wird ein zeitnaher Nachtest auf alle Fälle schnell klären können. Wir bedanken uns bei Gigabyte für die Transparenz und die schnelle Reaktion.
    0