Gigabyte: Gaming-Peripherie kommt jetzt auf den Markt

Zu dem schon vorhandenen Line-up an Gaming-Peripherie (Mäuse, Netzteile und Grafikkarten) hatte Gigabyte im Rahmen der Computex weitere Produkte vorgestellt. Damit soll eine komplette Welt erschaffen werden, die unter anderem über das Zusatzprogramm Xtreme Engine beispielsweise in Sachen LED-Beleuchtung synchron laufen soll.

Dazu gehört dann auch die Tastatur XK700. In einem Gehäuse mit Aluminium-Teilen stecken mechanische Tasten mit „roten Schaltern“ – der Hersteller wird dabei nicht genannt. Mit höhenverstellbaren Gummifüßen soll neben festem Stand auch die notwendige Ergonomie geboten werden. Und natürlich bietet sie eine komplette, für die Tasten einzeln ansteuerbare Beleuchtung mit RGB-LEDs.

XH300 heißt ein Gaming-Kopfhörer, dessen LED-Applikationen ebenfalls mit in das Gaming-Erlebnis eingebunden werden sollen. Quasi nebenbei soll er mit 50-mm-Treibern, die für die Basswiedergabe optimiert wurden, und einem zurechtbiegbaren Mikrofon ein optimales Gaming-Erlebnis ermöglichen.

Mit dem Tower XC700W und seinem kleineren Kollegen im Midi-Format namens XC300W will Gigabyte in Zukunft auch auf dieser Schiene Kunden gewinnen. In den 59,4 x 24,1 x 54,7 cm großen XC700W passen Motherboards in Formaten bis ATX, Grafikkarten bis 43 cm, CPU-Kühler bis 17 cm Höhe und Netzteile bis 22 cm Länge. Darüber hinaus soll er mit seiner vier Millimeter dicken Ganzglas-Seitenwand für Showcases mit Wasserkühlung und vielen LED-Effekten geeignet sein.

Der mit 44 x 21 x 46,9 cm kleinere Midi-Tower XC-300W tritt mit Maximalabmessungen 41 cm, 17 cm und 20 cm für Grafikkarte, CPU-Kühler und Netzteil etwas kürzer, bietet aber mit der Acryl-Seitenwand und der Option, die Grafikkarte auch vertikal einzubauen, interessante Gestaltungsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist der Unterbringungsort für das Netzteil vom Rest des Gehäuses abgekoppelt, um die Kühlung der anderen Bauteile nicht zu beeinflussen.

Der CPU-Kühler XTC700 besteht aus einem Sandwich, bei dem zwei 12-cm-Lüfter den Kühlkörper aus Aluminiumlamellen in die Zange nehmen. Die mit doppelten Kugellagern ausgerüsteten Lüfter sollen dadurch wesentlich langsamer und somit ruhiger laufen. Der komplette, ein gutes Kilo massive Kühler mit seinen drei 10-mm-Heatpipes misst 13,9 x 10,9 x 16,9 cm, und die Lüfter laufen mit 500-1700 Umdrehungen pro Minute. Und auch hier arbeiten RGB-LEDs am Beleuchtungskonzept mit.

Last but not least gibt es jetzt auch einen Gaming-Stuhl, den XGC300 – ohne RGB-Beleuchtung. Seine besonders hohe Lehne lässt sich bis auf 180 Grad herunterklappen und dient so bei ausgedehnten Spielsessions auch als Ruheplatz.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
1 Kommentar
    Dein Kommentar
  • THueber
    Yes! Aber für Weihnachten wohl etwas zu spät. Meinen Wunschzettel habe ich eh schon abgeschickt :ange:
    0