Anmelden / Registrieren

[UPDATE] Chrome/Nvidia-Bug: Ich weiß, wo Du gestern online warst

Von - Quelle: Blog von Evan Andersen | B 1 kommentare

Zwei Jahre lang haben die Entwickler von Google Chrome und Nvidia nicht auf die Meldung eines kanadischen Studenten reagiert, der nicht gelöschte Bildspeicherbereichen auf die Schliche kam, die Nutzeraktivitäten verraten könnten.

Zwei Jahre kam keine Reaktion – weder von Google noch von Nvidia. Jetzt machte der kanadische Student Evan Andersen in seinem Blog öffentlich, was er schon damals entdeckt hatte: Nvidia-Treiber und Googles Chrome-Browser löschen RAM-Bereiche nicht vollständig, die sie während der Aktivität für die Speicherung von Bilddaten reservieren - und das kann zu pikanten Situationen führen.

Kompromittierender Screenshot aus dem SpeicherKompromittierender Screenshot aus dem Speicher

Andersen stieß eher zufällig auf dieses Problem, als beim Laden eines Spiels auf einmal ein Screenshot einer vergangenen Browser-Sitzung auf seinem Bildschirm aufpoppte. Das Pikante daran: Es stammte aus einer Chrome-Sitzung im Private-Browsing-Modus, während derer er sich im Rotlichtbereich des Internets bewegt hatte.

Screenshot aus dem SpeicherScreenshot aus dem Speicher

Mit relativ einfachen Mitteln forschte er weiter und konnte komplette wie auch fragmentierte Bildschirmbilder rekonstruieren. Es bedarf also noch nicht einmal eines besonderen Angriffs, um die Screenshots zu rekonstruieren. Auch eine Korrektur der Bugs soll wohl recht einfach zu realisieren sein.

Screenshot aus dem SpeicherScreenshot aus dem Speicher

Abhilfe dürfte lediglich sein, den Rechner nach einer möglicherweise kompromittierenden Sitzung komplett auszuschalten, um den flüchtigen Speicher zu löschen.

Update 14. Januar: Nvidia hat sich wohl inzwischen zu diesem Problem geäußert. Nach Angaben der Grafikspezialisten sei dieses Problem alleine bei Rechnern zu beobachten, die mit Apples OS X betrieben werden; das dortige Speicher-Handling sei dafür verantwortlich. Diese These wird dadurch unterstützt, dass Nutzer der Plattform Reddit das angesprochene Phänomen auch auf Apple-Rechnern beobachten konnten, wenn dort AMD-Grafik eingesetzt wurde. Bei Windows-Systemen soll der Fehler laut Nvidia nicht auftreten können.

Zitat: "This issue is related to memory management in the Apple OS, not NVIDIA graphics drivers. The NVIDIA driver adheres to policies set by the operating system and our driver is working as expected. We have not seen this issue on Windows, where all application-specific data is cleared before memory is released to other applications."

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Tesetilaro , 13. Januar 2016 16:08
    und wir wären wieder beim Thema, "internet is for p0rn" *g*
  • 1 kommentare