Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

iOS & Android: Google verschenkt neues QuickOffice und 10 GB Speicher

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 3 kommentare

Google verzahnt seine Dienste weiter und stellt ab sofort QuickOffice kostenlos für Geräte mit iOS und Android zur Verfügung. Der jeweilige Nutzer muss sich nur mit dem Onlinespeicher Google Drive anfreunden.

Office-Programme auf mobilen Geräten erfreuen sich großer Beliebtheit. Ein Grund für Google, sein eigenes QuickOffice für Smartphones und Tablets mit iOS und Android kostenlos anzubieten. Überraschung: QuickOffice arbeitet nur noch mit dem Cloud-Speicher Google Drive zusammen. Dienste wie Dropbox und Box werden nicht mehr unterstützt. Auch das eigene Google-Doc-Format wird ab sofort nur noch bedingt unterstützt. Die Suchmaschine stellt dieses nur noch als Read-only-PDF zur Verfügung.

Was dagegen gefällt:  Fortan können gezippte Ordner angelegt werden und zudem ist es möglich, Charts in Excel und PowerPoint anzusehen. Grundsätzlich sollen in Zukunft mit QuickOffice vermehrt Dateien von Microsoft Office auf mobilen Geräten betrachtet und bearbeitet werden. Wahrscheinlich auch, um Microsoft und sein Office-Imperium in Sachen Portfolio nervös zu machen.

QuickOffice im Überblick

  • Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien erstellen und bearbeiten
  • Sowohl auf dem mobilen Gerät als auch auf Google Drive zugreifen
  • PDF-Dateien öffnen und ansehen
  • Dateien über bereits freigegebene Googe Drive-Ordner freigeben
  • Dateien als Anhang an E-Mails anfügen

Einzige Voraussetzung für die Nutzung des kostenlosen QuickOffice, ein Google-Account. Und wer sich über die App bis zum 26. September anmeldet, erhält zwei Jahre lang zehn Gigabyte zusätzlichen Drive-Speicher hinzu. Dieser wird laut Google in der kommenden Woche zum jeweiligen Konto freigeschaltet.

Gibt es einen Haken? Ja, es handelt sich halt um Google. Einem US-Konzern, der ohne personalisierte Daten nicht überleben würde. Er arbeitet eng mit den US-Geheimdiensten zusammen und somit wären sensible Daten, geschweige denn Firmendaten in Drive fehlplatziert.

Via

Kommentarbereich
3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst