Alphabet ernennt Chef für Googles neue VR-Sparte

Bisher war Clay Bavor für Kernprodukte von Google verantwortlich: Er war unter anderem Produktmanager von Gmail, Google Drive und Google Docs. Jetzt soll er den Einstieg von Googles Mutterkonzern Alphabet in die Virtual-Reality-Szene begleiten und die Initiative zum Erfolg führen.

Google VR-Chef Clay BavorsGoogle VR-Chef Clay Bavors

Schon im letzten Jahr hat Google die ersten Schritte in Richtung VR unternommen: Mit dem aus Pappe und etwas Glas bzw. Kunststoff gefertigten Google Cardboard und einem Smartphone kann man mit Hilfe der App Google Cardboard Viewer für gerade mal 20 US-Dollar selbst ein VR-Headset bauen. Die Qualität ist natürlich dem Preis angemessen, aber das Ganze erlaubt Einsteigern erste kleine und vor allem kostengünstige Schritte.

Google Cardboard BausatzGoogle Cardboard Bausatz

Darüber hinaus unterstützt die Google-Sparte YouTube seit November 2015 entsprechende VR-Videos, die dann mit dem Cardboard Viewer betrachtet werden können. 

Google Cardboard VR-Brille EinblickGoogle Cardboard VR-Brille EinblickGoogle Cardboard VR-BrilleGoogle Cardboard VR-Brille

Google folgt damit einem Trend: Facebook übernahm im letzten Jahr den VR-Pionier Oculus und Microsoft ist mit Hololens sowie Samsung mit Galaxy VR auf dem Markt - und Sowohl Sony als auch HTC wollen eigene Headsets entwickeln und verkaufen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar