Inno3D P104-100: Nvidia-GPU für Krypto-Miner

Krypto-Währungen sprießen wie die Pilze aus dem Boden, und auch die Hardware-Hersteller versuchen mehr und mehr von dem Trend zu profitieren. Zuletzt hatte Asus ein Mainbord vorgestellt, das mit 19 PCIe-Slots aufwartet, nun greift Inno3D auf Nvidias GP104-GPU zurück und verbaut diese auf einer Karte, die speziell Krypto-Mining gedacht ist. Dabei handelt es sich bei der P104-100 um eine entsprechend optimierte Geforce GTX 1070, die 1920 CUDA-Kerne mitbringt und mit der gleichen Taktgeschwindigkeit von 1607 MHz zu Werke geht, die Nvidia auch bei der Referenzkarte nutzt. 

Der große Unterschied im Vergleich zum Ausgangsmodell findet sich bei der Speicherausstattung: Inno3D setzt auf einen nur vier Gigabyte großen Grafikspeicher, der jedoch dem GDDR5X-Format entspricht und eine Datenrate von 11 Gb/s bewerkstelligt. Nvidia verbaut an dieser Stelle acht Gigabyte, setzt jedoch auf das GDDR5-Format, sodass eine Transferrate von 8 Gb/s geboten wird. In beiden Fällen wird der Speicher mit Hilfe eines 256 Bit breiten Interfaces angebunden. Die Bandbreite steigt allerdings bei der Inno3D-Karte von 256 GB/s auf 320 GB/s - Speicherkapazität wird gegen Effizienz getauscht.

Bisher wurde für die Karte, bei der auf Bildschirmanschlüsse verzichtet wird, noch kein Preis genannt, der Verkauf soll allerdings noch in diesem Monat beginnen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar