Stresstests im Detail: Grafikkarten richtig testen (Tutorial - Teil 1)

Furmark, OCCT

Furmark

"Furmark" ist der Klassiker schlechthin und aktuell in der Version 1.20 hier kostenlos herunterzuladen. Oft bezeichnet man derartige Programme auch als sogenannte "Power-Viren", da man mit ihnen Lastzustände erreichen kann, die man mit normalen Spielen und Anwendungen nie erreichen wird. "Furmark" eignet sich somit perfekt zum Ausloten von Kühlungsproblemen oder einer vielleicht instabilen Spannungsversorgung der Grafikkarte, aber als richtiger Stabilitätstest für Übertaktungen eignet er sich nur bedingt.

Auch wenn man sehr oft Darstellungsfehler und Artefakte erkennen kann, wenn die Shader oder der Speicher oberhalb des Machbaren takten, treten echte Fehler und Abstürze in Spielen wie "The Witcher 3" viel eher und auch deutlicher auf. Für realitätsbezogene Tests eignet sich Furmark somit eher weniger, zumal einige Treiber das Programm erkennen und die Leistungszufuhr automatisch drosseln. Hier hilft jedoch oft genug schon ein Umbenennen der ausführbaren Datei und die Würmchen glühen wieder im Abendwind.

Wichtig: Wer Multi-GPU-Systeme testen möchte, muss auf das Vollbild setzen, da im Fenster-Modus nur die primäre Karte genutzt wird!


GPU
Package
VRM
Speicher
Leistung
Messwert
64 °C
87.5 °C
78.9 °C
71.6 °C
102.2 W
Vergleich zum Max.
98.5%
97.1 %
93.4 %
98.5 %
98.6 %
Bewertung
- sehr hohe Leistungsaufnahme
- sehr hohe GPU-Temperatur für Kühlungstests
- sehr hohe Package-Temperatur für Stabilitätstests
- vergleichsweise hohe Speichertemperatur
- eher realitätsferne Lasten
Eignung
- Kühlungstests
- Ermitteln der maximalen Leistungsaufnahme (Limit)

OCCT

Auch OCCT bietet einen recht fordernden GPU-Stresstest, der zudem die höchste aller gemessenen Temperaturen unterhalb des Packages erzeugte. Ansonsten gilt das Gleiche wie schon für Furmark: Vollbild für maximale Last und Multi-GPU-Systeme. OCCT erzeugt eine der höchsten messbaren Leistungsaufnahmen und eignet sich damit vor allem für Leistungsaufnahmemessungen im Limit und Kühlertests. Das kostenlose Tool erhält man hier.

Was man jedoch unter Windows 10 (Version 1709 und höher) beachten sollte ist, dass man für einen sicheren Betrieb besser auf den Schalter DirectX9 zurückgreift. Der DirectX11-Pfad funktionierte bei unseren Systemen nicht, bzw. nicht stabil. Aber auch mit der Option DirectX9 lassen sich geradezu infernalische Temperaturen provozieren. Für einen echten Speicher- oder Übertaktungstest ist es aber eher nichts, da OCCT auch dann noch läuft, wenn es unter "The Witcher 3" bereits crasht.


GPU
Package
VRM
Speicher
Leistung
Messwert
64 °C
90.1 °C
81.3 °C
68.5 °C
103.3 W
Vergleich zum Max.
98.5 %
100 %
96.0 %
94.2 %
99.6 %
Bewertung
- zweithöchste erzielte Leistungsaufnahme
- sehr hohe GPU-Temperatur für Kühlungstests
- extrem hohe Package-Temperatur für Stabilitätstests
- mittlere Speichertemperatur
- eher realitätsferne Lasten
Eignung
- Kühlungstests
- Ermitteln der maximalen Leistungsaufnahme (Limit)
Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    dankeschön! nur damit das auch mal in aller Deutlichkeit gesagt wird ;)
  • FormatC
    Teil 2 kommt noch :)
  • guardianangel
    Welche GPU war noch die Hitzige, die zum Eierbraten und mehr getaugt hat? Ich weiss noch, dass es eine ATI war...vielleicht die 6990?
  • FormatC
    Ja, genau die. Mit damals 400 Watt im OC-BIOS war das echt brutal. Die R9 295X2 ging aber später bis 450 Watt und Vega mit Wasser hatte ich schon auf knapp 470 Watt.
  • eyraptor
    Vielen Dank für diesen extrem ausführlichen und guten Test.
    Die richtigen Tests sind hier immer abartig gut.

    Zum Thema Powerconsumption:
    Mit meiner 1080ti habe ich unter Wasser bereits 478 Watt in Furmark erreicht.
    Das ist natürlich nur mit XOC Bios (oder Volt Mod) ohne Powerlimit möglich.
    Die eigentlichen Limits von Nvidia sind mir bei Pascal eben zu restriktiv, um dann normales "Takt anheben" via afterburner dann overclocking zu nennen.
    Das ist mir zu langweilig auch wenn es sich von der Mehrleistung nicht lohnt:D.
  • FormatC
    Ich habe auch Shunts gedoppelt und mit dem AB Extreme deutlich mehr Pulver draufgeballert als erlaubt. Aber ab einem gewissen Punkt ist der Zugewinn einfach nur noch albern. :D