Stresstests im Detail: Grafikkarten richtig testen (Tutorial - Teil 1)

Komponenten-Temperaturen (Memory, VRM, Package)

Package-Temperatur

Die Temperaturen unter dem Package sind durchaus interessant, denn durch die Besonderheiten des Schaltungslayouts der Spannungsversorgung landet z.B. der Spitzenreiter bei der GPU-Temperatur plötzlich nur noch im unteren Mittelfeld ("Kombustor Memory Burner"), während sich in diesem Fall dann andere Bereiche und Komponenten überdurchschnittlich erhitzen. Denn irgendwo muss die Hitze ja hin.

Somit ist OCCT in diesem Setting der Idealfall, um einerseits die Wärmeabfuhr der GPU an den Kühler und andererseits auch die mögliche Nutzung einer Backplate zur aktiven Kühlung mittels Wärmeleitpad an der Rückseite der Platine im Sockelbereich auszutesten.

Spannungswandler (VRM)

Die Spannungswandler und deren Temperaturen sind immer wieder ein vieldiskutiertes Thema. Will man deren Kühlung wirklich optimal austesten, führt an MSI's "Kombustor" eigentlich kein Weg vorbei. Wir werden deshalb ab sofort auf dieses Programm setzen, wenn es um neue Grafikkartentests geht und dabei zwischen dem "GPU Core Burner" und dem "Memory Burner" aus dem "MSI Kombustor" wechseln, je nach Messbereich. Auch "The Witcher 3" ist in jedem dieser Teiltests als wirklich echte Anwendung eine sichere Bank, wenn es um richtig hohe Lasten geht.

Speichertemperaturen

Kein Programm war in der Lage, die gleich hohen Temperaturen am Speicher zu produzieren wie der "Memory Burner" des "MSI Kombustor". Immerhin 9°C mehr als in the "Witcher 3" sind schon eine Hausnummer, wenn auch nicht wirklich realitätsnah. Aber für die Einschätzung einer Kühllösung ist dieses Tool eigentlich unerlässlich.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    dankeschön! nur damit das auch mal in aller Deutlichkeit gesagt wird ;)
  • FormatC
    Teil 2 kommt noch :)
  • guardianangel
    Welche GPU war noch die Hitzige, die zum Eierbraten und mehr getaugt hat? Ich weiss noch, dass es eine ATI war...vielleicht die 6990?
  • FormatC
    Ja, genau die. Mit damals 400 Watt im OC-BIOS war das echt brutal. Die R9 295X2 ging aber später bis 450 Watt und Vega mit Wasser hatte ich schon auf knapp 470 Watt.
  • eyraptor
    Vielen Dank für diesen extrem ausführlichen und guten Test.
    Die richtigen Tests sind hier immer abartig gut.

    Zum Thema Powerconsumption:
    Mit meiner 1080ti habe ich unter Wasser bereits 478 Watt in Furmark erreicht.
    Das ist natürlich nur mit XOC Bios (oder Volt Mod) ohne Powerlimit möglich.
    Die eigentlichen Limits von Nvidia sind mir bei Pascal eben zu restriktiv, um dann normales "Takt anheben" via afterburner dann overclocking zu nennen.
    Das ist mir zu langweilig auch wenn es sich von der Mehrleistung nicht lohnt:D.
  • FormatC
    Ich habe auch Shunts gedoppelt und mit dem AB Extreme deutlich mehr Pulver draufgeballert als erlaubt. Aber ab einem gewissen Punkt ist der Zugewinn einfach nur noch albern. :D