Nvidia präsentiert Grid 2.0

Nvidia hat eine neue Version 2.0 von GRID angekündigt, einem Virtualisierungssystem, das es Unternehmen und Rechenzentren erlaubt, die Leistung von einem entsprechenden GPU-Verbund über die Cloud nutzen zu können.

GRID 2.0 soll nach Angaben des Herstellers leistungsfähig genug sein, um Server bereitstellen zu können, die von bis zu 128 Nutzern gleichzeitig verwendet werden können.

Nvidia stellt dabei nicht nur die Hardware zur Verfügung, sondern hält auch die benötigten Anwendungen bereit. Dies beginnt beim Betriebssystem, das von Microsoft stammen kann - genauso können aber auch Linux-Installationen genutzt werden.

Auf diesem Weg können gleichermaßen virtuelle Desktops eingerichtet und das eigene Serverrack entlastet werden. Der Dienst wird bereits von Branchengrößen Cisco, Dell, HP und Lenovo genutzt. Allerdings ist die Version 2.0 derzeit noch im Beta-Status und soll final am 15. September erscheinen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar