Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Benchmark Left4Dead 2

Übertaktete DirectX-11-Karten mit Geforce GTX 460 im Vergleich
Von

Im zweiten Teil des Horror-3D-Shooters Left4Dead werden wieder Horden von Zombies gejagt, gegrillt, umgehauen und weggeballert. Die Grafik-Engine ist eine Verbesserung der Source-Engine von Half Life 2. Durch gute Unterstützung von Multicore-Prozessoren und geringen 3D-Hunger sind flüssige Frameraten sicher, sogar Nvidia-Karten können zulegen.

Die Grafikqualität steht erneut auf der Maximalstellung Very High. Die Kantenglättung wird bis achtfache Filterung (8AA) gesetzt, was nur die schwächsten Karten leicht überfordert. Für den Test gibt es eine eigene Timedemo, in der sich eine Gruppe Überlebender, im Straßenkampf mit Feuerwaffen und explodierender Propangasflasche, gegen die verseuchte Zombiebrut wehrt.

Die Testsequenz zeigt die durchschnittliche Framerate im Spiel. Eine Explosion, häufiger Nahkampf und eine direkte Spezialattacke auf den Player decken so ziemlich jede Situation ab, die die Performance negativ beeinflussen könnte. Die Auslastung der Grafikkarte liegt bei 100 Prozent. Die CPU rechnet auf allen Kernen mit jeweils 50 bis 80 Prozent.

Alle 21 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • fragger , 30. August 2010 08:32
    die 460 hat meines Wissens nach 336 SPs und nicht 224...!
  • skylang , 30. August 2010 09:58
    Jepp, GPU-Z hat in der 4.4.4 Version mit 32 Shader pro SIMD gerechnet, der Gf104 hat aber 48 pro SIMD. In der neuen 4.4.5 liest GPU-Z es richtig aus.
  • Anonymous , 30. August 2010 11:58
    GTX460 1GB vs HD5770 1GB
    Die 5770 ist 33% billiger (preisvergleich günstigstes vs günstigstes Modell), hat 40-60Watt weniger Energieverbrauch (je nach Test, das sind 25-37% auf die reine Grafikkarte umgerechnet) und nur 21,5% weniger Leistung. Für mich heißt der Sieger 5770 :D  , aber hier glauben ja alle die GTX460 sei eine Waaaahnsinns-Grafikkarte, die gar nicht besser sein könnte. Zugegeben sie ist nicht schlecht. Es gibt aber durchaus noch Alternativen ;) 

    btw 100% normalisiert auf die GTX460 wäre schöner, denn um die dreht es sich hier ja
  • Sephiroth Nikon , 30. August 2010 12:03
    Wenn man hier die GeForce GTX 460 SLI mit 1024 MB noch hätte einfließen lassen können, wäre es noch aufschlussreicher. Vorallem gegenüber ATI und ob die Leistung/Preis SLI in diesem rechtfertigen würde.
  • campi , 30. August 2010 12:34
    Ich frage mich auch, wieso:
    1. Sie SLI nur mit 768 MB Karten testen
    2. Sie die Karten in Standard Takt stellen, wenn beide Karten von Haus aus OC Versionen sind

    Z.B. 2 Gainward GLH (1024 MB) in SLI zu testen währe denke ich das, was die meisten user mal gerne sehen würden.
  • 3D Mann , 30. August 2010 13:07
    Das ist richtig. 336 SPs sind die Herstellerangabe und 224 aus zur Testzeit verfügbaren GPU-Z ausgelesen. Nun ist man sich ja einig, dass es 336 sind :D 

    Die 5770 ist sicher eine Alternative, allerdings wollen viele von der GTX 260 wechseln und die HD 5770 wäre bei der Leistung identisch. Ich glaube, ein Wechsel sollte Leistung + 40 nm bringen, sonst lohnt er sich nicht. Bei einem kompletten Neukauf, ist es sicher anders. Dafür habe ich HD 5670 und HD 5770 auch in den Vergleich aufgenommen. Ob jetzt die GTX 460 als 160 oder 100% Basis dient, die Position innerhalb der Benchmarks wird sich nicht verändern.

    Von der 1024er hatte ich keine zweite Karte zur Verfügung. Vom Preis 2x220 Euro wären wir schon wieder im Highend-Bereich. Der Test sollte 150-300 Euro Midrange sein. Die schnellen ATIs musste ich mit reinnehmen, weil die 768MB SLI schon da oben mitspielt.

    Ja, nur Standardtakt. Retail wird OC getestet, wie es vom Hersteller geliefert wird. Hätte ich 2 identische Karten von PoV gehabt, gäbe es OC SLI. Nach meiner Erfahrung wollen aber mehr Leser Standardtakt sehen, da OC von der Testkarte/Hersteller abhängt. Auch wäre unterschiedliches OC bei den Karten nicht sehr stabil. SLI gleicht zwar wie Crossfire an, allerdings müsste man aus Stabilitätsgründen die Taktraten gleichsetzen. Dadurch wäre der gemeinsame Nenner die kleinere Karte, weil PoV doch schon recht sattes OC macht, was nicht alle Chips in der Höhe schaffen.

    SLI mit 1024er und OC-Karten kann ich als Highend-Test zur GTX 480 mit reinnehmen, das ist dann gleiche Preisklasse 400 Euro+.
  • campi , 30. August 2010 13:28
    Ja das 2 GTX 460 (1024 MB Varianten) bessere Werte liefern als eine GTX 480 hatte TH ja schon getestet. Aber dieser Test war ja auch wieder mit dem Standardtakt.

    Das mit dem 2 OC Karten nehmen meinte ich eher so, dass ihr die TGT auf den Takt der MSI Karte runtertakten könntet statt auf Standardtakt.

    Allgemein habe ich mehr das Gefühl, dass die 768 MB Variante der GTX 460 eher selten gekauft wird, zumindest wenn ich so im Forum sehe, dass eigentlich jeder da die 1024 MB Variante hat.
  • 3D Mann , 30. August 2010 14:05
    Ja, stimme ich voll zu :)  Ich würde nach meinem letzten Test (Artikel kommt noch) auch eher eine 1024er bevorzugen. 768 sind bei 1920 schon an der Grenze. Der Preisunterschied von 30 Euro ist für 1 Karte nicht hoch, da man auch wieder 1-2 Jahre Ruhe hat. Das beste Beispiel ist PoV die als UC einfach in die gleiche Preisklasse rutscht. Nimmt man eine normale 1024er, hat man schon durch das Speicherinterface mehr Power. Da muss jede 768er erst mal OC machen, um da überhaupt ranzukommen.

    Als ich die ersten GTX 460er bekommen habe, dachte ich mir nur, 768 was ist das nun wieder, war dann aber beruhigt, dass es eine 1024er gab. Damit lässt Nvidia diesmal wenigstens eine Alternative. Bei der letzten Generation konnte man nur zwischen GTX 260 und GTX 280 wählen und der Preisunterschied war gewaltig.

    Nach Zahlen wird sich die 768er sicher besser verkaufen. Da gehts es dann wieder um "Hauptschache eine GTX 460 steckt im PC". Wer sich die Tests anschaut, wird eher zur 1024er greifen.

    Zu OC: Ich kenne es bisher immer so, wenn ich zwei identische Karten habe, dann wird ein OC-Test allgemein akzeptiert, wenn man zum Vergleich auch mit Standardtakt testet. Bei gemischten Kombis kommt immer die Frage, wieso auf MSI heruntergetaktet wird, warum man nicht gleich zwei MSI's mit identischem Takt nimmt, da man sie so kaufen würde und auch gleich Temp und Leistungsaufnahme sehen könnte. Deshalb nehme ich bei gemischten Karten und unterschiedlichen Taktraten immer den neutralen Standardtakt. In der Praxis wäre es auch Verschwendung, eine teure PoV zu kaufen und sie dann mit kleinem Takt zu langweilen :D 
  • Levi88 , 30. August 2010 16:41
    3D Mann:
    Es gibt Mods für Quake 4 die auf 800x600 den VRam auf 2 GB zukleistern ;) .

    Auflösung ist nicht alzu ausschlaggebend.

    @ derbene:
    Meine 4670 im HTPC flüstert mir:
    Egal wie die Leistung irgendeiner ATI (AMD) Karte der nächsten Jahre aussieht, ich bin deine letzte ;) .
    Wenn ich in der Zeit an der ich an den Treibern rumgedockert hab gearbeitet hätte, könnt ich mir davon Problemlos n GTX 480 SLI und Strom für 2 Jahre dazukaufen..
  • 3D Mann , 30. August 2010 17:01
    Stimmt :)  Highres-Texturen können unter Umständen den Hauptspeicher zukleistern, mit Pech streikt die 3D-Engine schon, bevor man den Grafikspeicher richtig nutzen kann. Ist aber wieder eine Kombi aus: Spiel, MOD-Größe, Texturen, 3D-Engine, 32- oder 64-Bit, Hauptspeicher(nutzung) und eingestellter Auflösung.
  • Anonymous , 30. August 2010 18:39
    Och bleib dabei, meine GTX260(216) bekommt nochn Zwilling. Tut sich derzeit nit viel auf dem Hardwaremarkt.
  • aarfy , 30. August 2010 23:26
    derbeneGTX460 1GB vs HD5770 1GBDie 5770 ist 33% billiger (preisvergleich günstigstes vs günstigstes Modell), hat 40-60Watt weniger Energieverbrauch (je nach Test, das sind 25-37% auf die reine Grafikkarte umgerechnet) und nur 21,5% weniger Leistung. Für mich heißt der Sieger 5770 , aber hier glauben ja alle die GTX460 sei eine Waaaahnsinns-Grafikkarte, die gar nicht besser sein könnte. Zugegeben sie ist nicht schlecht. Es gibt aber durchaus noch Alternativen btw 100% normalisiert auf die GTX460 wäre schöner, denn um die dreht es sich hier ja



    lol ich hab hier noch eine 5770 im Regal liegen - hab meine GTS250 wieder eingebaut - weil sie einfach merklich schneller ist in allen Anwendungen die ich verwende.. und das ist kein Fanboygelaber. Somit gehe ich davon aus das die 460er nochmal nen großen Zacken obendrauf setzt.
  • Powernoob , 30. August 2010 23:31
    obwohl 2x220 die 300€ überschritten hätten, hät ich gern gesehen wie sich der 220 SLI gegen 5870 CF oder die 5850 CF abschneidet.
    Da ich eine GTX 260 hab und diese sehr gerne austauschen möchte!
  • 3D Mann , 31. August 2010 00:03
    Komme gerade nicht mit 220? Ist die GTX 460 1024 gemeint?

    Es gibt ja regelmäßig Tests. Highend kommt auch wieder dran, dann ist 300 Euro+ vorgesehen.
  • borizb , 31. August 2010 12:09
    Ich habs bestimmt überlesen, aber warum tritt die 5870 in den Benchmarks an und die GTX 480 nicht? Stattdessen ist ein 3870x2 mit drin. Alles klar...
  • 3D Mann , 31. August 2010 13:04
    Weil der Test Midrange ist, angedacht sind ~150-300 Euro. Durch die GTX 460 SLI im Test, die schon recht kräftig ist, habe ich zum Vergleich alle Crossfire und Doppelchip-Lösungen dagegen gehalten.

    HD 5870 und GTX 480 kommen in den Highend-Tests, wenn es mit ~350 Euro+ losgeht.
  • Diesel_im_Blut , 1. September 2010 18:40
    Also wenn ich diesen interessanten Test lese, komme ich auch wider zum Schluss, eine GTX 460 kann meien GTX 260 nicht ablösen. Dazu ist der Leistungssprung zu gering. Es müsste schon eine GTX 470 sein, um wirklich ausreichend Abstand zur alten Karte zu haben.
    Der Test gefällt mir sehr gut. Auch dass ältere SLI und CF Kombinationen darin aufgeführt sind. Und ich finde, 2 GTX 260 im SLI verbund machen keine so schlchte Figur, wenn man den etwas höhren verbrauch und kein DX 11 verschmerzen kann.
  • Anonymous , 11. September 2010 02:48
    @Redaktion
    Habt ihr während der Tests mit den GTX460 auch DPC-Latenz-Probleme festgetsellt? Das betrifft nämlich einige 460er Benutzer vor allem in Kombination mit P35/45, aber auch einigen AMD-Systemen usw. Überprüfen kann man das mit dme "DPC Latency Checker".
  • 3D Mann , 11. September 2010 08:12
    Nicht speziell darauf geachtet oder getestet.
  • Powernoob , 12. September 2010 13:48
    ja war die 460 mit 10224 GB gemeint, aber hat sich ja schon erledigt ;) 
    und blicke schon gespannt auf die Highend-Tests, da ich meinen PC gerne aufrüsten möchte.
    Dazu werde ich aber ein eigenes Thema aufmachen, weil ich gleich voll aufrüsten möchte mit Mainboard, CPU(wahrscheinlich, da http://geizhals.at/a401758.html sehr verlockend ist ;)  ), Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatten (da kenn ich mich eh ned aus){und wenn nötig auch Netzteil} --> aber wird wahrscheinlich erst im um Weihnachten passieren, dass ich damit beginne.
Alle Kommentare anzeigen