Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Messungen: Enermax ErPRO80+

Austauschnetzteile: Vier Stromspender der 50-Euro-Klasse im Test
Von , Patrick Afschar

Effizienz gemäß 80 PLUS-Spezifikationen


Effizienz anhand von Leistungsprofilen


Im Testlabor schlägt sich das Enermax ErPRO80+ wacker. Es gibt an den Ergebnissen nichts auszusetzen. Ganz vorne spielt es aber nicht mit. So liegt es bei den Effizienz-Messungen ebenso im Mittelfeld wie bei den meisten anderen Tests. Lediglich bei der Standby-Messung als auch beim Einschaltstrom erzielt Enermax Bestwerte. Bei der Temperatur muss es sich hingegen hinten anstellen. Der Temperaturunterschied von 17 Grad Celsius zwischen ein- und ausströmender Luft ist deutlich höher als bei der Konkurrenz – wenngleich völlig unbedenklich. Absolut vorbildlich sind die Ergebnisse der Ripple & Noise Messungen. Hier hat der Hersteller seine Arbeit gut gemacht.


Wer sich für das Enermax ErPRO80+ entscheidet, hat auf jeden Fall eine solide Basis für sein PC-System. Und das zu einem vernünftigen Preis. Die Verarbeitung ist – fast schon Enermax-typisch – sehr gut, die Messwerte völlig in Ordnung. Alles in allem ein grundsolides Netzteil.

Ihre Reaktion auf diesen Artikel