Haswell-E: Erste OC-Weltrekorde mit dem Core i7-5960X

Intels neue Haswell-E-Prozessoren (unser Testbericht: Haswell-E ist da: Core i7-5960X, i7-5930K und i7-5820K im Test) sind kaum auf dem Markt - und schon haben sich die ersten Übertakter bereits ausführlich mit dem neuem Achtkernprozessor i7-5960X beschäftigt

Unter Nutzung nur eines Kernes konnte die Taktfrequenz auf stolze 6,438 GHz angehoben werden, bei allen acht waren 6,227 GHz drin - standardmäßig leistet der i7-5960X mt Turbo Boost 2.0 "nur" maximal 3,5 GHz bei Belastung eines einzelnen Kerns. Dazu braucht es natürlich extreme Maßnahmen, in diese Fall eine Kühlung mit flüssigem Stickstoff. Wir zogen in unserem Launch-Artikel bei stabilen, wassergekühlten 4,8 GHz auf allen acht Kernen die Reißleine.

Bei dem für die Weltrekord-Taktraten verwendeten Prozessor handelte es sich um ein Engineering Sample, als Mainboard kam das Asus Rampage V Extreme und ein vier GByte großes DDR-4 Modul der Ripjaws 4 Serie von G.Skill zum Einsatz, das mit bis zu 4000 MHz getaktet wurde. 

Auf dem Rampage V Extreme sind laut Aussage von Republic of Gamers insgesamt 28 Weltrekorde realisiert worden. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Super Weltrekord. Gleich zu finden neben anderen Rekorden der Kategorien "festester Hammerschlag auf den Daumen" und "ununterbrochenem Nasebohren mit lackierten Fingernägeln"...

    Mit 1x 4GB ist solch ein System so gut wie unbenutzbar. Naja, für ein Screenshot reicht's ja offensichtlich.
    Da waren die THG-OC-Testergebnisse schon wesentlich sinnvoller - und das Sage ich, obwohl ich nichts von OC halte.
    0