Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Erste Terabyte-Festplatte: Was taugt Hitachis 7K1000?

Erste Terabyte-Festplatte: Was taugt Hitachis 7K1000?
Von

Am 16. März gegen neun Uhr am Vormittag war es endlich soweit: Der UPS-Bote lieferte uns ein Paket von Hitachi, auf das wir in unserem Testlabor schon mehrere Wochen gespannt gewartet hatten. Es enthielt mit der Deskstar 7K1000 die erste Festplatte mit einer Gesamtkapazität von 1 TB (Terabyte).

Dieses Produkt ist für Hitachi und die gesamte Festplatten-Industrie ein Meilenstein. Es ist nicht nur die erste Festplatte, die satte 1000 GB auf einem einzigen Laufwerk speichern kann (und dabei Seagate zuvorkommt); sie bietet zusätzlich etliche Neuerungen. So ist die mit Serial-ATA-II-Schnittstelle ausgerüstete Deskstar 7K1000 die erste Festplatte mit 32 MB Cache. Zudem handelt es sich um das erste 3,5"-Laufwerk von Hitachi, welches die die vertikalr Aufzeichnungstechnologie PMR (Perpendicular Magnetic Recording) unterstützt. Das Unternehmen hatte zwar bereits die 2,5" große Travelstar 5K160 mit PMR-Technologie ausgestattet, aber bislang bei Festplatten für Desktops abgesehen. Laut Deskstar-Datenblatt bietet Hitachi zusätzliche Features, die sowohl die Zuverlässigkeit verbessern als auch beim Energiesparen helfen sollen.

Hitachi musste zunächst die Speicherdichte seiner Medien vergrößern, um eine Kapazität von 1000 GB bzw. 1 TB überhaupt erreichen zu können. Der Vorgänger Deskstar T7K500 basiert auf drei magnetischen Platten, die jeweils etwas mehr als 166 GB speichern konnten. Dem neuen Modell liegen ganze fünf Platten mit jeweils ungefähr 200 GB zugrunde. Derzeit bastelt zudem auch Seagate an seiner 1-TB-Festplatte, die allerdings auf nur vier Scheiben daherkommen soll. Hitachi hat früher bereits Laufwerke mit fünf Platten hergestellt, was übrigens auch für Enterprise-Festplatten keine ungewöhnliche Konfiguration darstellt. Und obwohl die nun ausgereifte PMR-Technologie durchaus weit mehr als 200 GB auf eine Platte speichern könnte und solch ein Vier-Platter-Design sicherlich möglich macht, bleibt Hitachi weiterhin auf dem konservativen Weg.

Obwohl die hohe Speicherkapazität von 1 TB bislang unübertroffen ist und die Herzen von Enthusiasten höher schlagen lässt wollten wir herausfinden, wie sich der Newcomer im Vergleich zur etablierten Konkurrenz schlägt: Die T166 von Samsung mit 500 GB bietet hervorragende Übertragungsraten zu einem sehr vernünftigen Preis, während auch die Barracuda 7200.10 von Seagate mit 750 GB ein hervorragendes Produkt ist. Auf in den Kampf.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden