Microsoft: Mit Home Hub Vorstoß in heimische Gefilde

Mit dem persönlichen Assistenten Alexa und dem zugehörigen Echo-Lautsprecher hat Amazon einen Achtungserfolg gelandet, der Begehrlichkeiten weckt.

Microsoft arbeitet zwar schon seit einer ganzen Weile daran, den Weg ins heimische Wohnzimmer zu finden, doch nun scheinen die Redmonder mehr Druck machen zu wollen.

Nach Informationen von Windows Zentral wird eine Software namens Home Hub entwickelt, mit der Rechner stärker im Haushalt eingebunden werden und dort ähnliche Funktionen bieten sollen wie Amazons Alexa oder Google Home.

Der große Vorteil gegenüber den Konkurrenzsystemen besteht darin, dass keine zusätzliche Hardware mehr benötigt wird. Genutzt werden können alle PCs, auf denen Windows 10 installiert ist.

Außerdem setzten die Microsoft-Entwickler stärker auf den Bildschirm: Home Hub soll sich besonders gut mit berührungsempfindlichen Monitoren verstehen, doch auch die anderen bestehenden Eingabemöglichkeiten werden unterstützt - dies gilt selbst für digitale Stifte.

Microsoft hat bereits mit großen PC-Fabrikanten wie HP und Lenovo verhandelt, die in der zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres All-in-one-PCs auf den Markt bringen sollen, die sich besonders gut für die Nutzung des neuen Hausdienstes eignen sollen.

Für Home Hub gibt es keinen genauen Starttermin. Vielmehr setzt die Softwareschmiede auf eine schrittweise Einführung mit den kommenden großen Windows-Updates. Als eine Home-Hub-Funktion gilt etwa, dass Cortana auch bei aktivem Sperrbildschirm genutzt werden kann. Weitere Teile sollen mit den kommenden großen Aktualisierungen ausgeliefert werden. So wird beispielsweise ein eigener Familienbildschirm in Aussicht gestellt, der allen Familienmitgliedern die Home-Hub-Nutzung erlauben soll.

Mit Connected Home entwickelt Microsoft derzeit überdies einen weiteren Dienst, der mit Home Hub verknüpft werden soll, sodass die Steuerung von moderne Haustechnik ebenso einfach bewerkstelligt werden kann. Dazu wird Connected Home offene Gerätestandards unterstützen. Zu einem Starttemin wurde auch hier nichts bekannt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar