Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gehäuse und Anschlüsse, Fortsetzung

HP Pavilion dv8075: AMD-Notebook mit 17 Zoll
Von

Die linke Gehäuseseite ist komplett mit Anschlüssen unterschiedlichster Art zu gepflastert.

Die Position der insgesamt vier USB-Buchsen finden wir ein wenig unglücklich gewählt. Denn will man etwa mit einer Maus arbeiten und steckt sie an einem der beiden Ports an der rechten Seite an, ist einem immer das Kabel im Weg. Steckt man Sie links an, ist das Kabel umständlich hinten, um das Gerät zu führen.

Für das Arbeiten mit einer Maus, sind die Positionen der USB-Anschlüsse unpraktisch.

In der mächtigen Handballenauflage sind zwei Lautsprecher von Altec-Lansing versteckt. Außerdem biete sie Platz um zwei Festplatten im Gerät unter zu bringen.

An der rechten Seite finden sich VGA-Anschluss, S-Video-Ausgang, 100MBit-Ethernet-Port, Firewire-Buchse, zwei USB-Ports, der Port für eine Dockingstation und auch noch ein 6-in-1-Kartenlesegerät und der PC-Karten-Slot.

Während der Express-Card-Slot durch einen billig anmutenden Kartendummy gegen Staub gestützt wird, findet sich links im PC-Karten-Steckplatz eine Fernbedienung. Mit dieser lassen sich die Audio- und Video-Funktionen, auf die wir später noch genauer eingehen werden bequem - notfalls auch von der Coach aus - steuern.

In dem Mini-PCI-Slot beherbergt das Pavilion dv8075 eine kleine Fernbedienung, mit der das Notebook unter anderem in einen DVD-Player verwandelt wird.

Dies ist sowohl unter Windows als auch unter einer Art "Mini-Linux" möglich. Nutzt man die zweite Variante erfolgt der Zugriff auf die Audio- und Videodaten mittel dem HP Quick Player.

Hinter der vergitterten Frontseite aus Metall befinden sich die beiden Stereolautsprecher und am linken Rand eine Statusanzeige.

Hinter der Blende links an der Gehäusefront befinden sich die Statusanzeigen für den Zugriff auf die Laufwerke, den Betriebszustand des Notebooks und den Batteriestatus. Unserer Meinung nach sind die LEDs ein bisschen zu lichtstark, da die Symbole nicht klar zu erkennen sind. Die blauen LEDs der frei programmierbaren Schnellstart- bzw. AV-Steuerungstasten über der Tastatur, sowie die Statusanzeigen von Capslock und Numlock weisen dieses Manko dagegen nicht auf. Sie sind klar abzulesen.

Der Kartenleser unterstützt die Formate xD, SD, Smart Media, MS/MS Pro, MMC.
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden