HTC Desire 626: Farbtupfer in der Mittelklasse

Prozessor, Speicher und Akku

Qualcomm Snapdragon 410: Schnell ist etwas anderes

Leistungstechnisch betrachtet brennt es dem HTC Desire 626, bei dem der Hersteller auf einen Qualcomm Snapdragon 410 setzt, nicht gerade unter den Nägeln, wie die Benchmarks verraten. Gerade wenn die reine Hardware-Leistung abgefragt wird, ist die Performance mit Blick auf die nächste Klasse doch deutlich schwächer.

Dabei fällt dem SoC vor allem die weniger leistungsstarke GPU auf die Füße, denn mit dem Snapdragon 410 ist lediglich eine Adreno 306 verbunden, während der Snapdragon 615 eine Adreno 405 mitbringt, die auf einer neueren Architektur basiert. Vor allem wenn Wert auf Gaming-Fähigkeiten gelegt wird, sollte ein Kauf daher genau überlegt werden. Zwar können auch anspruchsvolle Titel ohne weiteres genutzt werden, die Ladezeiten sind allerdings dann oftmals schon etwas größer und auch kleinere Ruckler können nicht ausgeschlossen werden.

Benchmarks:
HTC Desire 626
bq Aquaris M5
Acer Jade Z Plus
ZTE Blade S6
Antutu v5.7.1:
22.752 Punkte31.974 Punkte31.149 Punkte28.550 Punkte
3D Mark Firestorm Extreme:
2531 Punkte5324 Punkte
4700 Punkte
 Punkte
Kishtoni GFX Bench Manhattan (Onscreen):
4,0 fps5,7 fps8,5 fps
11 fps
Kishtoni GFX Bench Manhattan (Offscreen):1,8 fps5,8 fps4,0 fps
5,7 fps
Kishtoni GFX Bench T-Rex (Onscreen):9,4 fps14,2 fps19 fps
24 fps
Kishtoni GFX Bench T-Rex (Offscreen):5,3 fps14 fps11 fps
14 fps
Google Octane 2.0:2788 Punkte3225 Punkte3572 Punkte2933 Punkte
Rightware Browsermark 2.1:1187 Punkte1284 Punkte838 Punkte
1257 Punkte
Sunspider 1.0.2:1713,8 Punkte1354,8 ms
1189,6 ms
1132,0 ms
Webxprt 2015:
46 Punkte52 Punkte65 Punkte
53 Punkte

HTC behält viel Speicher für sich

Mit einem 16 Gigabyte großen Datenspeicher bringt das Desire 626 eine Speicherkapazität mit, die typisch für aktuelle Mittelklasse-Smartphones ist. Allerdings kostet die eigene Oberfläche inklusive der Blinkfeed-Seite Speicherplatz, denn tatsächlich stehen lediglich 9,25 Gigabyte zur Verfügung. Das klingt erstmal nicht so schlecht, doch ein Teil der ab Werk ausgelieferten Daten - etwa vorinstallierte Apps - belegen weiteren Speicherplatz.

Andere Hersteller machen das besser. So stehen beispielsweise beim Aquaris M5 von bq ganze zwölf Gigabyte zur Verfügung. Immerhin kann man den Speicher mittels microSD-Karten aufrüsten, wobei der Hersteller verspricht, das Karten im SDXC-Format mit einer Größe von bis zu 512 Gigabyte genutzt werden können.

Die Anbindung des Speichers gelingt auf einem brauchbaren Niveau, gerade im Random-Modus erreicht das Smartphone im Andro Bench recht gute Ergebnisse.

Andro Bench
HTC Desire 626
bq Aquaris M5
Acer Jade Z Plus
ZTE Blade S6LG G Flex 2
Sequential Read:
137,14 MByte/s132,19 MByte/s276,02 MByte/s121,21 MByte/s215,74 MByte/s
Sequential Write:39,51 MByte/s40,01 MByte/s38,15 MByte/s12,13 MByte/s73,26 MByte/s
Random Read:5509,03 IOPS3470,18 IOPS8158,17 IOPS2036,98 IOPS4947,24 IOPS
Random Write:
1283,19 IOPS1082,79 IOPS1560,74 IOPS932,27 IOPS2960,86 IOPS

Kleiner Akku, begrenzte Laufzeit

HTC gibt sich beim Desire 626 alle Mühe, mittels eines guten Energiemanagements darüber hinwegzutäuschen, dass im Inneren ein vergleichsweise kleiner Akku mit einer Kapazität von lediglich 2000 mAh steckt. Denn wird das Smartphone nicht benötigt, bleiben auch die Energiereserven - anders als bei manchem Konkurrenten - nahezu unangetastet.

Im Betrieb leidet die Laufzeit jedoch an der geringen Akkukapazität. Nach einer Stunde im Browser verbleiben nur noch 78 Prozent der mitgeführten Reserven. Dementsprechend wird der Akku auch beim Gaming vergleichsweise schnell geleert. Nach einer Stunde auf den Rennstrecken von Asphalt 8 verbleiben noch 73 Prozent der Reserven.

Erstaunlich ist die Akkulaufzeit bei der Wiedergabe von Videos: Trotz des kleinen Stromspeichers wurde der Full-HD-Testfilm bei voller Helligkeit ganze sieben Stunden und 19 Minuten wiedergegeben. Respekt!

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar