HTC plant 2018 begrenzte Anzahl neuer Smartphones

HTC hat in diesem Jahr seine Smartphone-Sparte an Google verkauft und will sich künftig ausschließlich auf die Entwicklung von VR-Brillen und seinem dazugehörigen Vive-Ökosystem konzentrieren. Dennoch scheint zumindest der Name des Hersteller vorerst weitere Smartphone zu zieren.

Nach Informationen von Digitimes sollen im kommenden Jahr eine begrenzte Anzahl von neuen Mobilgeräten vorgestellt werden. Demnach sollen in Januar eine Reihe von Mittelklasse-Smartphones vorgestellt werden, die vom aktuellen HTC U11+ abgeleitet werden. Außerdem soll 2018 ein neues Flaggschiff auf den Markt gebracht werden, das als U12 vorgestellt werden dürfte und hinter einem 4K-Display Qualcomms Snapdragon 845 mitbringen soll. Zudem wird über eine Dualkamera spekuliert.

Die neuen HTC-Smartphones dürften mit größerer Spannung erwartet werden, als zuletzt. Bereits nach der Übernahme von Motorola hatte Google einige Entwicklungen angeschoben, von denen der mittlerweile zu Lenovo gehörende Hersteller noch heute profitiert. Möglicherweise gelingt es den Amerikanern erneut einem strauchelnde Handy-Fabrikanten neues Leben einzuhauchen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar