Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Königsmörder? Das HTC One M8 greift Samsungs Galaxy S5 an

Königsmörder? Das HTC One M8 greift Samsungs Galaxy S5 an
Von , Armando Degá

Das erste HTC One war toll verarbeitet und sehr leistungsfähig - einfach ein gelungenes Smartphone. Kritik hagelte es für die Kamera und den nicht erweiterbaren Speicher. Mit der Generation M8 startet HTC nun erneut einen Angriff auf den Klassenprimus.

Wenn es einen Schönheitswettbewerb für Smartphones gäbe – das neue HTC One M8 wäre ganz weit vorne dabei. Mit seinem in Gold, Silber und Gun Metal erhältlichen, aus einem Block gefrästen Alu-Gehäuse würde sich HTCs neues Flaggschiff auch gut in einer Vitrine machen – einfach nur zum Anschauen. Aber es ist und bleibt ein Smartphone, ein Gegenstand zur alltäglichen Nutzung.

Werfen wir also einen Blick unter das hübsche Alu-Kleid. Darunter verbirgt sich die jüngste Ausbaustufe des derzeit schnellsten Prozessors für Android- und Windows-Smartphones: Qualcomms Snapdragon 801. Im One M8 ist das SoC mit 2,3 GHz aber um 150 MHz niedriger getaktet als im erst vor Kurzem getesteten Samsung Galaxy S5.

Dort konnte das SoC bereits zeigen, was in ihm steckt und das Galaxy S5 – zumindest vorübergehend – auf den Smartphone-Thron heben. Die Adreno 330 läuft indes mit derselben Taktrate wie im S5, die Größe des Arbeitsspeichers ist mit zwei GB ebenfalls identisch. Und – ein Novum – der interne Speicher lässt sich jetzt auch beim Topmodell der Taiwaner mittels microSD-Karte erweitern. Endlich, werden viele sagen.

Zum Testzeitpunkt muss man für die günstigsten Versionen des HTC One M8 mit 16 GByte Speicher rund 550 Euro auf den Tisch legen. Es bewegt sich damit in der gleichen Preisklasse wie das Samsung Galaxy S5.

Technische Daten und Ausstattung
Hersteller & Modell:HTC One (M8)
Prozessor:Qualcomm Snapdragon S801 MSM8974AC, 4 Kerne, 2300 MHz
Arbeitsspeicher:2048 MByte
Grafikeinheit:Qualcomm Adreno 330
Display:5 Zoll (12,7 cm), 1920 x 1080 Pixel, SLCD3
Touchscreen-Typ:kapazitiv, Multi-Touch
Betriebssystem:Android 4.4 KitKat
Interner Speicher:16 GByte
Speicher erweiterbar:ja, bis zu 128 GByte
Kamera:Front: 5 MP; Rückseite: 4 MP
USB, HDMI, Docking, Sonstige:ja/über MHL/nein/NFC Infrarot
Kommunikation:Bluetooth 4.0, WLAN (802.11ac/b/g/n), UMTS (HSPA+, LTE)
Telefonfunktion:ja
GPS:ja
Abmessungen (H x B x T):14,6 x 7,1 x 0,94 cm
Gewicht:160 g
Akku:Lithium-Polymer, 2600 mAh
Lieferumfang:Netzteil, USB-Kabel, Headset, Silikonhülle, SIM-Werkzeug, Kurzanleitung
UVP laut Hersteller699 Euro
Marktpreis zum Testzeitpunktknapp 550 Euro
Alle 4 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • jo-82 , 11. Juni 2014 07:08
    Aktuell gäbs für mich nur einen Grund mein S3 auszutauschen: mehr Speicher. Viel mehr Speicher. Und dann werden 2014 immer noch die Standardmodelle mit 16 GB vorgestellt und die anderen zu total überzogenen Preisen angeboten. Naja, werde dann wohl mal ne 128 GB Karte Ordern und das S3 noch 2-5 Jahre weiternutzen... ;) 
  • Big-K , 11. Juni 2014 08:32
    die Telefone sind ja immer noch so teuer, dachte dieser alberne Hype flaut endlich mal ab. Braucht dein Handy die Daten sonst wäre ein usb 3 stick wohl die schnellere wahl?
    Beim Kamera Test ist Sommer wie Winter immer die gelbe Blume zu sehen, draußen ... ;-)
  • robberlin , 11. Juni 2014 08:42
    Der Vorteil beim neuen M8 im Vergleich zum M7 ist zugleich auch dessen Nachteil.
    Speicher kann endlich erweitert werden, das ist gut ABER da HTC dem M8 keinen Systemeigenen Dateibrowser spendiert, kann man mit keinem einzigen 3rd Party Browser Dateien auf der Karte bearbeiten/löschen oder gar zwischen internem und Kartenspeicher hin und her kopieren/verschieben.
  • gst , 11. Juni 2014 13:52
    Zitat :
    *snip*
    Beim Kamera Test ist Sommer wie Winter immer die gelbe Blume zu sehen, draußen ... ;-)

    Naja - das Galaxy S5 und das One M8 wurden zum gleichen Zeitpunkt getestet, aber halt zu unterschiedlichen Zeitpunkten publiziert. ;) 
Ihre Reaktion auf diesen Artikel