HTC One M9: Ein Schmuckstück mit Handschmeichler-Qualitäten

Fazit: Es geht auch ohne Tricks

Das HTC One M8 war und ist ein tolles Smartphone, keine Frage. Seinerzeit bemängelten wir aber den Umstand, dass der Hersteller bei einschlägigen Benchmarks die Leistung seines Top-Modells nach oben gefahren hat. Viele sprechen dabei von Cheating. Letztlich hat sich gezeigt, dass das M8 ohne Cheating teils deutlich schlechter abgeschnitten hat.

Beim aktuellen Flaggschiff besinnen sich die Taiwaner wieder auf ihre eigentlichen Tugenden und bringen ein außerordentlich gutes und wertig verarbeitetes Smartphone auf den Markt. Beim Gehäuse finden sich wenige Konkurrenten, die eine derart hohe Wertigkeit an den Tag legen ... und dann auch noch einen microSD-Slot bieten.

Auch die Leistung des HTC One M9 liegt auf sehr hohem Niveau. Mit anderen High-End-Smartphones wie den aktuellen iPhones (iPhone 6, iPhone 6 Plus) oder dem brandneuen Samsung Galaxy S6 kann es indes nicht ganz mithalten. Vor allem die Browser-Performance hat uns etwas enttäuscht.

Das gleiche gilt für die Qualität der Kameras: Beide Optiken locken zwar mit sehr hoher Auflösung, können diese aber nicht in perfekte Aufnahmen ummünzen. Insbesondere bei Videos sehen wir Optimierungsbedarf. Der ist andererseits weder beim gelungenen Display noch bei der umfassenden Ausstattung vorhanden.

Fazit

Am Ende fällt das Fazit wie beim Vorgänger etwas gemischt aus. Optisch und haptisch ist das M9 ein tolles Smartphone. Auch das Display ist top. Die Abstriche bei Leistung und Kameras schmerzen aber schon ein wenig – erst recht bei der "sportlichen" Preisgestaltung. Das reißen die wirklich einzigartigen Lautsprecher auch nicht mehr ganz raus.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Patrick Wetzig
    Fantastisches Teil und ich bin froh dass ich mich diesmal für HTC und nicht für Samsung entschieden habe
    0