HTC Vive soll 899 Euro kosten

Die virtuelle Realität soll vor allem am heimischen PC für ein neues Gaming-Erlebnis sorgen. Mit hohen Auflösungen und Bildraten von bis zu 90 fps sollen die VR-Brillen von Oculus und HTC auch anspruchsvolle Spieler überzeugen.

Nun verrät HTC weitere Details zur Verfügbarkeit: Nachdem der Hersteller bereits erklärt hatte, dass die Vive getaufte Brille ab sofort vorbestellt werden kann, wurden nun auch die Preise veröffentlicht: Sie soll in Deutschland für 899 Euro angeboten werden.

Dafür erhät der Käufer neben der Brille zwei Controller sowie zwei Basisstationen, mit denen die Position des Trägers des Systems im Raum besser bestimmt werden soll.

Die Auslieferung der HTC Vive soll ab dem 5. April beginnen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar