HTC Vive: Valve liefert erste VR-Entwicklerkits aus

Neben großen Film- und Spielestudios wurden Valves Informationen zufolge auch kleine, unabhängige Entwickler bei der Verteilung berücksichtigt. Neben dem eigentlichen, von HTC gefertigten Headset liegen dem Kit zwei zur Positionsbestimmung genutzte Lighthouse-Stationen und zwei Controller bei.

Auch wenn - anders als etwa bei Oculus VR - vorerst ausschließlich Entwickler die Hardware-Version erhalten, so ist es Nutzern jedoch möglich, sich in der SteamVR Developer Hardware-Gruppe ein Bild darüber zu machen, wie die Entwickler die Hardware aufnehmen und welche Probleme sie plagen.

Die HTC Vive soll mit zwei HD-Bildschirmen, einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hz und der Möglichkeit zur freien Bewegung im Raum begeistern. Das VR-System soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar