Anmelden / Registrieren

[CES] Huawei stellt das Mate 8 vor

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Mit dem Mate 8 präsentieren die Chinesen ein Phablet mit dem leistungsstarken Kirin-850-SoC, bei der Display-Auflösung und dem LTE-Modem verzichtet der Hersteller jedoch darauf sich am Wettrüsten der Konkurrenten zu beteiligen.

Mit dem Mate 7 präsentierte Huawei im Rahmen der IFA 2014 erstmals ein Phablet, das es mit dem Galaxy Note (4) aufnehmen können sollte, nun folgt in Las Vegas der Nachfolger - dessen technische Details allerdings schon im Vorfeld bekannt waren.

Wie schon bei der ersten Auflage setzt der Hersteller wieder auf ein Display mit einer Diagonale von sechs Zoll, das eine Full-HD-Auflösung bewerkstelligt. Hinter dem Bildschirm steckt ein HiSilicon Kirin 850, ein Prozessor, der sich aus acht ARM-Kernen zusammensetzt, wobei jeweils vier Cortex-A72- und vier Cortex-A53-Kerne in einem Cluster zusammengefasst und nach dem big.LITTLE-Prinzip verbunden werden. Als GPU wird ARMs Mali T-880 verbaut. Dem SoC, das in einer Strukturbreite von 16 nm bei TSMC gefertigt wird, steht ein Arbeitsspeicher mit einer Größe von drei Gigabyte zur Seite. Der Datenspeicher umfasst ein Volumen von 32 Gigabyte und kann mit Hilfe einer microSD-Karte im SDXC-Format erweitert werden.

Für Begeisterung soll überdies die neue Kamera sorgen, die an der Rückseite des Smartphones eine Auflösung von 16 Megapixeln bewerkstelligt und über einen zweifarbigen LED-Blitz sowie einen optischen Bildstabilisator verfügt. An der Front werden Selfies mit einer Auflösung von acht Megapixeln geschossen.

Als alltagstauglich soll sich das Mate 8, das Ende Januar für 599 Euro in den Handel kommt, dank seines 4000 mAh großen Akkus erweisen, der für eine Laufzeit von zwei Tagen sorgen soll und mit Hilfe einer Schnellladefunktion schnell wieder befüllt werden kann. Dafür folgt Huawei bei den Schnittstellen der Konkurrenz nicht blind: Zwar ist bereits Bluetooth 4.1 an Bord, das LTE-Modem funkt jedoch nur auf der Basis der Kategorie 4. Die gigantischen Übertragungsraten die etwa Qualcomms X12-Modem (Cat. 10) verspricht, lassen sich in der Realität nur selten realisieren.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare