Huawei P: Viel Bildschirm und Dualkamera für die Mittelklasse

In der Oberklasse sind Bildschirme, die sich über nahezu die gesamte Front eines Smartphones erstrecken, fast schon zum Standard geworden und auch in der Mittelklasse setzen immer mehr Hersteller auf dieses Format. Huawei bietet mit dem Mate 10 Lite bereits ein Mittelklasse-Phablet dieser Art und lässt diesem nun Hauwei P folgen, das mit einem 5,65 Zoll großen Bildschirm, der eine Auflösung von 2160 x 1080 Pixeln bietet, etwas kompakter gestaltet wurde.

Hinter dem Display wird das Kirin-659-SoC verbaut, das bietet acht CPU-Kerne bietet, die auf der Cortex-A53-Architektur von ARM basieren. Diese sind in zwei Vierkern-Cluster aufgeteilt sind, die mit 2,36 GHz bzw. 1,7 GHz getaktet werden. Dem Prozessor steht ein drei Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite, Daten finden auf einem 32 Gigabyte großen Speicher Platz.

Auch Dualkameras gehören mittlerweile bereits bei einer ganzen Reihe von Mittelklasse-Smartphones zum guten Ton, dem sich Huawei bei seinem P ebenfalls nicht entziehen will. Verbaut werden auf der Rückseite zwei Sensoren, die eine Auflösung von 13 und zwei Megapixeln bewerkstelligen. An der Front wird auf einen 8-MP-Sensor für die Aufnahme von Selfies gesetzt.

Erfreulich ist, dass die Chinesen nun auch in der Mittelklasse auf eine aktuelle Softwareinstallation setzen: Als Betriebssystem wird Android 8.0 (Oreo) genutzt, das von der EMUI-8.0-Oberfläche begleitet wird.

Das Huawei P soll am 1. Februar zu den Händlern kommen und 269 Euro kosten. Wer das Smartphone vorbestellt, bekommt einen Rabatt von 50 Euro eingeräumt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar