Anmelden / Registrieren

Huawei P8: Eine Alternative zu den High-End-Phones von Samsung & Co.

Huawei P8: Eine Alternative zu den High-End-Phones von Samsung & Co.
Von , Armando Degá

Wenn von High-End-Smartphones die Rede ist, kommen meist Apple, Samsung, HTC, Sony und LG in den Sinn. Huawei hat eher den Ruf eines soliden Mittelklasse-Anbieters. Das P8 schnuppert aber durchaus an der Top-Klasse – und das zurecht.

Smartphones - erst recht mit Android als Betriebssystem - gibt es fast wie Sand am Meer. Gerade in der unteren und mittleren Preisklasse tummeln sich zig Anbieter. Nach oben hin wird die Luft allerdings bedeutend dünner; den Flaggschiff-Bereich teilen sich nur noch gut eine Handvoll Hersteller. Allen voran die Branchenriesen Apple und Samsung, aber auch HTC, LG, Sony und Microsoft haben veritable High-Ender im Programm. Motorola und Google mischen ebenfalls oben mit.

Huawei hingegen werden die meisten eher in die Budget-Schiene einordnen. Viele Smartphones der Chinesen überzeugen durch ansprechende Leistung bei verhältnismäßig günstigem Preis. Doch mit der P-Serie hatte Huawei immer wieder versucht, den Arrivierten ein Schnippchen zu schlagen – so wie aktuell mit dem P8, bei dem der Hersteller erstmals auf den bisherigen Namenszusatz "Ascend" verzichtet.

Mit dem P8 soll man "seine Kreativität neu entdecken" können, sagt Huawei und spielt dabei unter anderem auf die Hauptkamera an, die mit ihrem 13-MP-Sensor und optischer Bildstabilisierung für "Maßstäbe in der Bildqualität" sorgen soll. In Sachen Rechenleistung wird das mit hauseigener Technik bestückte P8 wohl nicht für neue Maßstäbe sorgen können, aber Leistung auf hohem Niveau darf man von dem 5,2 Zoll großen und optisch sehr ansprechenden Top-Modell der Chinesen durchaus erwarten. Wem die Leistung des Testmodells nicht ausreicht, der kann mit der Premium-Variante ein Modell wählen, das über ein etwas potenteres SoC verfügt.

Beim Preis agiert Huawei wie gewohnt etwas zurückhaltender als die versammelte High-End-Konkurrenz. Der empfohlene Verkaufspreis von 500 Euro deutet zwar nicht auf ein Superschnäppchen hin; ein OnePlus One etwa kostet mindestens 150 Euro weniger. Mit aktuellen Straßenpreisen ab etwa 480 Euro lässt sich aber doch der eine oder andere Hunderter gegenüber den Flaggschiffen von Apple, Samsung und Konsorten sparen.

2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • dneed , 2. Juli 2015 14:07
    Hat sich inzwischen eigentlich die Custom-Rom Unterstützung bei Huawei gebessert?
  • Thomas Worchel , 4. Juli 2015 19:57
    Für 500 Euro ein Schnäppchen...