Huawei präsentiert abgespeckte Version des P8

Mit viel Tamtam hat Huawei sein neues Flaggschiff P8 vorgestellt. Allerdings hinterlässt das neue Smartphone einen etwas schalen Beigeschmack.

Denn die einfache Variante, die auf den ersten Blick nur Leistung auf gehobenem Mittelklasse-Niveau bereithält, soll bereits 499 Euro kosten. Nun legt der Hersteller nach und präsentiert mit dem P8 Lite eine abgespeckte, aber dafür deutlich günstigere Version.

Das Gehäuse des P8 Lite, das sich optisch an der Premiumvariante orientiert, ist mit 7,7 mm Bauhöhe nicht mehr ganz so schlank wie der große Bruder und beherbergt nun ein etwas kleines 5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.

Auch im Inneren geht es deutlich leistungsschwächer zu: Der Hersteller vertraut auf ein HiSilicon-620-SoC, das nur noch vier mit 1,2 GHz getaktete Cortex-A53-Kerne besitzt, die auf einen zwei Gigabyte großen Arbeitsspeicher zugreifen können. Dazu kommt ein 16 Gigabyte großer Festspeicher, auf dem Android 5.0 installiert ist. Eine Speichererweiterung mittels einer microSD-Karte nach SDXC-Standard ist möglich.

Auch darüber hinaus erinnert die Ausstattung an das, was in der unteren Mittelklasse derzeit Standard ist: In der Front sitzt eine Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixeln, die rückseitige Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf. Für Datenübertragungen setzt Huawei auf ein LTE-Modem (Cat.4).

Das Huawei P8 Lite soll ab Mitte März in Weiß und Schwarz sowie als Dual-SIM-Variante für 249 Euro zur Verfügung stehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar