Intel Core i7-8809G: Vega-GPU mit vier Gigabyte großem HBM2-Speicher

Die Grafikeinheiten Intels gehören bei weitem nicht zu den leistungsfähigsten am Markt, und schon während des vergangenen Jahres zeichnete sich ab, dass der Chiphersteller dieses Manko mit der Hilfe eines eigentlichen Konkurrenten beheben wollte. Nun zeichnen sich Details rund um den Prozessor ab, die von Intel selbst stammen sollen. Dabei bestätigen die nun öffentlich gewordenen Informationen bisherige Gerüchte.

Allem Anschein nach wird der Prozessor unter der Bezeichnung Core i7-8809G auf den Markt kommen und der achten Core-Generation zugerechnet. Allerdings werden die vier CPU-Kerne des Chips, die Intels HyperThreading-Technologie unterstützen, auf der Kaby-Lake- und nicht auf der Coffee-Lake-S-Architektur basieren, die bei den anderen Modellen der Serie genutzt wird, die für den Einsatz in Desktop-PCs bestimmt sind. Sie sind standardmäßig mit 3,1 GHz getaktet und können im Turbo-Modus bis zu 3,9 GHz schnell werden.

Außerdem wird die Intel HD Graphics 630 mitgeliefert, entscheidender ist jedoch die in dem Multi-Chip-Modul (MCM) integrierte Vega-GPU. Zu der Radeon RX Vega M GH - so die wohl vollständige Bezeichnung - sind jedoch bisher nur wenige Einzelheiten bekannt geworden. Dies gilt selbst für die Anzahl der Shader oder des Takts. Festzustehen scheint lediglich, dass ein vier Gigabyte großer HBM2-Speicher zur Verfügung steht. Zusätzlich wird dem MCM zusätzlich ein Arbeitsspeicher im DDR4-2400-Format zur Seite gestellt, der mit Hilfe von zwei Speicherkanälen angebunden wird. Die thermische Verlustleistung für das gesamte Modul wird mit 100 Watt angegeben.

Weitere Details werden vermutlich auf der CES verkündet, die am 9. Januar in Las Vegas ihre Tore öffnet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • diekuh
    Da bin ich mal gespannt. Für Wenigspieler oder welche die nur gelegentlich spielen, aber trotzdem mal eine VMWare Workstation nutzen oder ein anspruchsvolles Programm nutzen wollen, könnte das die eierlegende Wollmilchsau werden.
    ......wenn der Preis stimmt.