Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gerücht: Apple mit iPhone 5S schon im Frühjahr

Von - Quelle: Techradar | B 7 kommentare

Wenn die Gerüchte stimmen, dann scheint man im Hause Apple sich immer mehr davor zu fürchten, von der immer größer werdenden Android-Welle überrollt zu werden. Nachdem der Hersteller bereits das dritte iPad nach einer vergleichsweise kurzen Laufzeit auf die nächste Version aktualisierte, gehen die Beobachter davon aus, dass mit dem aktuellen iPhone 5S ähnlich verfahren wird: Angeblich wird das 5S bereits ab Dezember produziert, auch wenn die Stückzahlen mit 50.000 bist 100.000 Geräten noch gering sind.

Unklarheit herrscht hinsichtlich des Erscheinungstermins. Während mancher das Smarphone erst in der zweiten Jahreshälte sieht, gehen andere von einem früheren Marktstart aus - und liefern damit auch gleich den Grund für das frühe Erscheinen des Nachfolgers: Momentan deutet die Gerüchteküche daraufhin, dass das Galaxy S4 - der größte iPhone-Konkurrent - im April oder Mai in den Handel kommt. Apple könnte also versuchen sein kommendes Flaggschiff-Smartphone zeitgleich zu lancieren. Schon in diesem Jahr hat das Galaxy S3 dafür gesorgt, dass die Verkäufe des iPhone 4S deutlich zurückgingen.

Ein anderer Grund könnte könnte die schwierige Produktion und vor allem die fragile Außenschale des Smartphones sein, die schon von den ersten Käufern mit viel Kritik bedacht wurde. Denn viele Geräte leiden schon an optischen Blessuren, bevor sie verpackt werden und dementsprechend nachgearbeitet werden. Das ist zum einen aufwendig und reduziert zum anderen den Output als solchen. Eine widerstandsfähigere Schale wäre also nicht nur für die Nutzer, sondern auch für Apple selbst ein Gewinn. Auch das wäre ein Argument, das für ein frühes Erscheinen des iPhone 5S sprechen würde.

Kommentieren 7 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Casi , 26. November 2012 21:46
    Je schneller die Zyklen, desto weniger Innovation steckt im Produkt. Schnell noch Geschäft mit minimalem Mehrramsch machen.
  • _1u21 , 26. November 2012 21:50
    Hat sich ja für die ganzen iP5-Käufer gelohnt. Kaum ein Monat alt, schon wird der Nachfolger in Produktion gegeben.
  • derGhostrider , 26. November 2012 22:23
    ... und egal wie neu das erst gekaufte iPhone auch sein mag, es wird genügend verrückte geben, die vor den Shops zelten werden, nur um wieder das neueste zu kaufen, weil dort ein angebissener Apfel drauf ist.
    Tja, egal was auch über Apple denken mag: Das Marketing hat funktioniert! Die Fans fressen ihnen aus der Hand, egal was angeboten wird.
  • Headyman , 26. November 2012 22:31
    Spätestens wenn die Finanzcontroller die Macht an sich gerissen haben, ist das in der Regel das langfristige Ende so einer Firma.
    Die denken allerhöchstens 1 Jahr voraus, und nach 2 Jahren wird dann die nächste Firma ruiniert.
    Langfristige Innovationen können da gar nicht mehr vorkommen, wie auch.
  • robberlin , 26. November 2012 23:14
    Ramsch mit aktueller/etwas besserer Technik zu völlig überzogenen Preisen zu verkaufen ist doch bei Apple nix neues. Neu daran ist, dass Apple davon ausgeht, dass die Schäfchen nun schon schneller wieder neues Geld für neuen Ramsch zur Verfügung haben und immer noch fleißig jeden Zyklus mit machen.......aber ich glaube so langsam wachen die Schäfchen auch auf.... siehe Protest gegen das vierte iPad nach kürzlicher Markteinführung des neuen iPads.
  • jake_b , 27. November 2012 03:17
    Es gibt genung, die immer das Neueste haben müssen. Egal welche Marke. Egal meist auch, ob sich die Leute das tatsächlich leisten können. Ebenso mit spritfressenden Autos, die vielleicht "geil" sind, aber letztlich keinen echten Nutzen haben (Transport). Solange das noch funzt, gehen kürzere Zyklen.
    Ach was soll's...
  • guanyu210379 , 27. November 2012 09:29
    Apple ist wie Samsung geworden
    Samsung wird wie Nokia oder ist schon wie Nokia vor 10 Jahren
    Nokia und BlackBerry werden bis zum nichts, when die nichts konkrettes tun.

    Als Verbraucher werden wir einfach alle vermissen :( 
Ihre Reaktion auf diesen Artikel