Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Kommendes iPhone-Display wird von Sharp und Foxconn gefertigt

Von - Quelle: Reuters | B 0 kommentare

Mit einer neuerlichen Vereinbarung zwischen Sharp und Foxconn, kann nun letztere auf die Technologie der Japaner zugreifen

Sharp und Foxconn haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die es Foxconn erlaubt auf das Sharp-Wissen rundum das kommende iPhone-Display zuzugreifen, um dieses in seinen Fabriken fertigen zu können, wie Reuters berichtet. Die Annäherung der beiden Hersteller ist dabei nicht neu. Schon im vergangenen Jahr hatte Apple Sharp als einen seiner Zulieferer auserkoren, um so Zugriff auf die vielversprechende IGZO-Technologie zu erhalten, die den Energie Verbrauch im Vergleich zu aktuellen Panels um bis zu 90% senken soll.

Allerdings befand sich Sharp zu diesem Zeitpunkt in nicht gerade der besten finanziellen Lage, sodass Foxconn als Retter 46,5% der Anteile der Sharp-Fertigung in Sakai übernahm – der Wert der Investition entsprach 9,9% des Foxconn-Kapitals. Mit der neuerlichen Annäherung können die Taiwanesen die Displays nun auch in ihrer eigenen Fabrik in Chengdu herstellen. Dies spart dem Konzern Kosten, kann er nun innerhalb weniger Stunden eine größere Menge an seine iPhone-Fertigung in Shenzhen liefern. Im Gegenzug erhält Sharp eine Lizenzgebühr, die den Umsatz des Herstellers deutlich nach oben korrigieren dürfte. Nach Bekanntgabe des Deals stieg der Aktienkurs der Japaner um 7%.

Kommentarbereich
Kommentar abgeben
Experten im Forum befragen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Ihre Reaktion auf diesen Artikel