IBM entwickelt Multimedia-Suchmaschine

"Marvel" heißt ein Projekt von IBM, bei dem es um die Entwicklung einer Suchmaschine geht, die nicht nur Texte indizieren soll, sondern auch Audio- und Videodateien. Das klingt einfach - ist es aber nicht. Dass das Projekt im Moment noch in den Kinderschuhen steckt, hat zum Großteil mit dem enormen Aufwand einer Katalogisierung multimedialer Daten zu tun. Experten schätzen den Aufwand, ein 30-minütiges Video zu verarbeiten, auf mehrere Stunden.

Amerikanischen Medien zufolge versucht IBM, die Katalogisierung anhand einer automatischen Indizierung der Inhalte über Szenen der Filminhalte zu realisieren. Mögliche Cluster wären hierbei Informationen über das Set, d.h. Innen- oder Außenaufnahmen, oder aber eine rudimentäre Bezeichnung des Filmgenres (Action, Ruhe).

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar