In Win Classic: Platinum-Alu-Netzteile mit 750 und 900 Watt

Die neue Classic-Serie startet zunächst mit 750 und 900 Watt, Modelle mit 1050 und 1200 Watt sollen folgen.

Auffällig sind die Netzteile in erster Linie optisch: Während voll-modulares Kabelmanagement in dieser Leistungsklasse inzwischen gewissermaßen Standard ist setzt das Gehäuse aus gebürstetem Aluminium neue Maßstäbe. Für die Kühlung sorgt ein 12-cm-Lüfter mit gekapseltem Gleitlager (HDB-Lager, technisch verwandt mit FDB).

Unter der Haube der Classic-Modelle steckt eine Schaltungsplattform aus eigener Fertigung samt DC-DC-Spannungswandlung für die Sekundärseite. Alle Kondensatoren stammen von japanischen Marken.

Mit Über- und Unterspannungsschutz (OVP, UVP) sowie Sicherung gegen Kurzschluss (SCP), Überstrom (OCP), Überlast (OPP) und Überhitzung (OTP) sind alle Schutzschaltungen vorhanden.

In Win setzt jedoch - anders als bei einigen anderen Modellen der Marke - diesmal auch bei den hohen Nennleistungen auf Single-Rail-Technik, die den Überstromschutz in bestimmten Fällen etwas weniger wirksam macht.

Bei der vorgesehenen Anschlusskonfiguration fällt auf, dass In Win für beide Modelle nur vier PCI-Express-Stecker für die Grafikkarten vorsieht. Besonders problematisch scheint, dass lediglich ein einzelner 8-Pin-CPU-Anschluss mitgeliefert wird. Zahlreiche High-End- und Overclocking-Mainboards setzen derzeit aber einen zweiten CPU-Stecker voraus.

Mit sieben Jahren Herstellergarantie schließt die Marke zu ihren Wettbewerbern im High-End-Segment auf. Für die Markteinführung in Europa gibt es bis dato jedoch weder Termine noch Preise.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • samserious
    Das sind ja mal echte optische Leckerbissen. Ich sehe da aber da gleiche Problem wie bei den Seasonic Prime:
    So gerne man sie auch kaufen würde, warum setzen die Netzteilhersteller in Zeiten von Pascal/Polaris und Skylake bitte die kleinsten Modelle ihrer Flaggschiff-Serien bei 750 Watt an? Absolut unnötig für die meisten Nutzer.
    Mein 650 Watt XFX langweilt sich trotz übertaktetem FX9370 zu Tode..
    0
  • Derfnam
    Schätzungsweise weil Geräte mit dieser Effizienz oder Titan im Bereich unter/bis 500 Watt zu teuer sind. Zudem dürfte die technische Umsetzung knifflig sein. Im Grunde wird die Problematik in den ersten beiden Abschnitten hier wohl gut zusammengefapßt:
    http://www.jonnyguru.com/modules.php?name=NDReviews&op=Story&reid=469
    0
  • samserious
    Spätestens bei 80+ Titanium ist doch ein Punkt erreicht, wo (mit analoger Schaltung) einfach nicht mehr machbar ist. Ich hätte auch kein problem damit, dafür dann einmal 300€ hinzulegen für ein 500 Watt Modell, dass dann wirklich lange, lange Zeit prefekt sein wird (und da sieht Seasonic die Prime Serie ja selbst).

    Die technische Umsetzung ist eine andere Sache, machbar wäre es aber wahrscheinlich. Nur wie viele andere wären bereit, soviel Geld zu zahlen..

    KLEINER NACHTRAG:
    Es gibt nun doch immerhin ein Prime Titanium Modell mit 650 Watt. Mehr (bzw. weniger) ist wohl auch nicht drin.
    0