InFocus 4K MondoPad Ultra: 70"-Whiteboard-Tablet für die Wand

Als Gegenpol zu den großen Surface-Modellen von Microsoft mit 55 und 85 Zoll Bilddiagonale sieht InFocus seine Videokonferenz- und Whiteboard-Lösungen der MondoPad-Baureihe. Zwischen 57 und 85 Zoll Bildschirmdiagonale listet die Webseite inzwischen sechs Modelle, in denen Intel-Prozessoren der Core-i7-Baureihe arbeiten, um Windows-Systeme in Firmenumgebungen darzustellen.

Neuestes Familienmitglied ist ein 70-Zöller mit 4K-Auflösung. Als erstes InFocus-Produkt nutzt es bei der Berührungserkennung ein kapazitives Touch-System an Stelle herkömmlicher Infrarot-Detektoren. Damit können bis zu 16 Punkte gleichzeitig erkannt und verfolgt werden.

Im InFocus 4K MondoPad Ultra mit der Kennung INF7023 arbeiten ein Core i7-6700T auf einem Board mit Q170-Chipsatz und vPro-Support, acht Gigabyte RAM und eine 256 Gigabyte große SSD. Neben Ethernet, zwei USB-3.0- und 5 nicht näher spezifizierten USB-Buchsen gibt es WLAN (802.11 a/b/g/b @ 2,4 GHz) und Bluetooth 4.0. Über zwei DisplayPort-1.2- und drei HDMI-Anschlüsse (1x 2.0, 2x 1.4) können zusätzliche Monitore angeschlossen werden.

Das InFocus 4K MondoPad Ultra soll ab Oktober zu einem Preis von 13.999 US-Dollar erhältlich sein. Damit sortiert es sich für die entsprechende Klientel ziemlich interessant zwischen dem 55-Zöller Microsoft Hub für 8999 USD und dessen 85-Zoll-4K-Derivat für 21.999 USD ein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar