Infrant ReadyNAS NV: Speicher im Netzwerk

Setup und neue Funktionen

Da die Funktionsausstattung beim NV im Wesentlichen die gleiche ist wie bei seinen Vorgängern, möchten wir hier nur über die Unterschiede sprechen. Infrant schickte einen NV ohne Festplatten und meinte, wir können einfach die vier Seagate Barracuda ST3250823AS -Laufwerke aus dem ReadyNAS 600 nehmen, sie auf die Laufwerkseinsätze montieren und sie in beliebiger Reihenfolge in den NV einsetzen. Das funktionierte wie versprochen, und der NV bootete auch gleich, nachdem wir den Festplattentransfer abgeschlossen und den Netzschalter auf der Vorderseite gedrückt hatten.

Abbildung 4: Startbildschirm

Abbildung 4 zeigt den Startbildschirm mit einem hübschen Bild vom NV sowie einigen anderen allgemeinen Informationen. Beachten Sie die sichere HTTPS -Verbindung. Infrant hat einige Arbeit in die Oberfläche investiert. Die Oberfläche reagiert nun etwas schneller, doch für routinierte Anwender ist das Administrator-Feature immer noch zu langsam.

Abbildung 5 zeigt, dass seit dem letzten Artikel dem Bildschirm für die Einstellung der Systemleistung einige neue Optionen hinzugefügt wurden, namentlich Enable fast CIFS writes und Enable fast USB disk writes ("Schnelles Schreiben auf CIFS aktivieren" und "Schnelles Schreiben auf USB-Festplatten aktivieren"), wie im Screenshot unten zu sehen ist.

Abbildung 5: Optionen für die Einstellung der Systemleistung

Zur Erinnerung: Das Jumbo-Frames-Feature funktioniert nur für eingehende Daten , etwa wenn auf den NV Daten geschrieben werden. Es erkennt Framegrößen bis zu 9k automatisch und stellt sich entsprechend ein. Bei der Datenübertragung jedoch, etwa wenn Daten vom NV gelesen werden, werden keine Jumbo-Frames verwendet. Infrant sagt, dass man dieses Verfahren anwendet, "um möglichst geringe Kompatibilitätsprobleme zu provozieren".

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar