Infrant ReadyNAS NV: Speicher im Netzwerk

Fazit

Schon die Vorgängermodelle ReadyNAS 600 und X6 beherrschen eine Menge Funktionen. Darauf setzt auch der NV mit erweiterten RAID-Features und einem USB Printserver auf. Die Dokumentation ist umfangreich und übersichtlich. Die Performance des Dateisystems besser als bei jedem NAS, den THG je getestet hat. Auch bei Bugfixes und anderen Produktverbesserungen liegt Infrant vorn. So erhielten wir drei Updates während der Testphase. Allerdings hat noch keines davon die elende Trägheit der Administrator-Oberfläche behoben. Wir hegen aber weiter die Hoffnung, dass Infrant diesen ärgerlichen Mangel an diesem ansonsten gut durchdachten Produkts beheben wird.

Ein ReadyNAS NV in der Grundausstattung ohne Festplatten kostet 688 € . Um Kosten bei der Erweiterung zu sparen, kommt man häufig günstiger weg, wenn man ihn mit separat erworbenen Festplatten bestückt. Zum Vergleich: In der Vollausstattung mit 2 TeraByte muss man beim Händler schon 2117 € hinblättern. Eine aktuelle Preisliste gibt es übrigens

Vorherige Nächste
Inhaltsübersicht
Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren