Intel: Kaby-Lake-CPU mit AMD-GPU zum Jahresende?

Ein erstes Gerücht tauchte bereits Ende letzten Jahres auf: Intel könnte die GPU-Technologie von AMD lizensieren.

Nun kursiert im HardOCP-Forum die Vermutung, dass die beiden Hersteller bereits an einer Variante eines Chips arbeiten, der auf der Kaby-Lake-Architektur basiert und eine Radeon-GPU mitbringen soll. Leistungstechnisch soll er zwischen Einstiegs- und Mittelklasse-Bereich angesiedelt sein.

Die Zusammenarbeit soll zunächst auf ein Modell begrenzt sein, sodass die Hypothese naheliegt, dass es sich um eine ganz spezielle Auftragsarbeit für Apple handeln könnte.

Der Chip könnte möglicherweise für ein kommendes Macbook 13 oder den iMac 21 entwickelt worden sein - schließlich setzt Apple auch bei seinem aktuellen Macbook Pro auf eine AMD-Polaris-GPU.

Außerdem wird über einen Einsatz des Intel-AMD-Combo-Chips im Auto spekuliert. In diesem Bereich kann Nvidia dank seiner leistungsstarken GPUs große Erfolge feiern, die für das künstliche Sehen im autonom fahrenden Fahrzeug sorgen.

Gleichzeitig berichtet Fudzilla, dass ein mit Nvidia bestehendes und am 1. April auslaufendes Lizenzabkommen von Intel nicht mehr verlängert wird. Das 2011 aufgelegte Abkommen sah Gebühren von 1,5 Milliarden Dollar vor.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • capparezza
    Also als APU, und sei es nur für Apple-Produkte, kann ich mir das echt nicht vorstellen. Allein schon deswegen, weil AMD immer wieder beteuert sich in bestehenden Branchen das Wasser nicht selbst abgraben zu wollen.
    Automotive schon eher. Oder vielleicht irgendwas mit VR, wo Intel momentan nichts brauchbares vorweisen kann. Aber mal abwarten, mehr als Gerüchte gibt es momentan nicht. Und nach wie vor ist genügend Zeit über, den Lizenzdeal mit nVidia zu verlängern, falls die Gespräche mit AMD nichts substantielles bringen.
    0
  • firehorse
    AMD vs ATI?
    Steht uns hier etwas bevor dass AMD sich aufsplittert?
    Könnte auch sein dass diese sich damit nur noch auf den GPU-Sektor konzentrieren wollen.

    Wünschen tue ich es mir nicht.
    0