AMD und Intel bringen zeitgleich neue Prozessoren

Dass AMD und Intel mal wieder in einem direkten Vergleich gegenüberstehen, hat es schon länger nicht mehr gegeben - doch im letzten Quartal dieses Jahres könnte genau das passieren.

Denn beide Hersteller werden ihre neuesten Chips für Desktop-Rechner vermutlich zeitgleich auf den Markt bringen: Schon länger deutete sich an, dass AMD die auf der Zen-Architektur basierenden Summit-Ridge-CPUs, die für eine neue Option bei leistungsstarken Desktop-PCs sorgen sollen, zum Weihnachtsgeschäft zu den Händlern kommen werden.

Und auch Intel wird mit seiner neuen Prozessorengeneration wohl im gleichen Zeitraum den Markt betreten: Kaby Lake wird wie sein Vorgänger - und AMDs Summit Ridge - in einer Strukturbreite von 14 nm gefertigt.

Kaby Lake ist eigentlich ein zeitlicher Aufschub, den sich Intel verschaffen musste, weil die Entwicklung des für die Cannonlake-Generation geplanten 10-nm-Fertigungsverfahrens nicht schnell genug vorankam. Die 10-nm-Prozessoren sollen nun ein Jahr später, ab dem dritten Quartal 2017 erscheinen.

Die Kaby-Lake-Chips sollen zwar bereits ab Mitte Juni angeboten werden, allerdings werden zunächst die sparsamen U-Modelle auf den Markt gebracht, die für den Einsatz in leistungsstarken Tablets und Ultrabooks gedacht sind. Die Fertigung großer Stückzahlen soll erst im November oder Dezember beginnen. Dazu passt auch, dass die dazugehörigen H270-Chipsätze erst im Oktober vorgestellt werden sollen.

Auch wenn die AMD-Chips ebenfalls nach einem neuen Chipsatz namens AM4 verlangen, könnten sie dennoch eine interessante preisliche Alternative darstellen - wenn die Leistungen stimmen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
7 Kommentare