Intel plant Billig-Chipsatz für den P4

Intel plant unter dem Namen "845GLL" einen Billig-Chipsatz für den Pentium 4. Im Augenblick beschäftigt sich der Chipgigant noch mit der Befragung diverser Motherboardhersteller zu diesem Thema. Sollte deren Antwort aber positiv ausfallen, so will Intel bereits Anfang Mai den neuen integrierten Chipsatz auf den Markt bringen.


In der Konfiguration wird sich der 845GLL nicht wesentlich von der "Voll-Version" 845GL unterscheiden. Lediglich die USB 2.0 basierte ICH4-Southbridge des 845GL wurde durch die billigere ICH2-Variante mit USB 1.1-Unterstützung ersetzt.


Der Preis des neuen Chipsatzes soll unter 25 US-Dollar liegen. Damit würde der 845GLL zumindest preislich zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für die Chipsätze der Mitbewerber. Vor allem SiS dürfte dies zu spüren bekommen. Mit dem SiS650-Chipsatz konnten man Intel bisher große Marktanteile im OEM-Sektor abnehmen, nicht zuletzt weil Intel keine preiswerte Alternative zu den Plattformen aus Südostasien anbieten konnte.


Brancheninsidern zufolge hat SiS mit dem SiS650 nicht nur Aufträge von Hewlett-Packard und IBM für den Desktop-Bereich an Land gezogen, sondern konnte auch im Notebooksegment zahlreiche Kunden finden - unter anderem NEC, Toshiba und HP. Um weiter im Rennen zu bleiben, hat SiS jetzt die Preise für den SiS650GX Chipsatz auf 18 US-Dollar gesenkt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar