Intel: Produktion der DC-S3700-SSD wird eingestellt

Intel hat in Form einer Product Change Notification das Ende seiner DC-S3700-SSD bekanntgegeben. Die Speicherlaufwerke wurden in 1,8- und 2,5-zölligen Versionen angeboten und konnten mit einer sechs GBit/s schnellen SATA-Schnittstelle angebunden werden.

Technisch basierten die Laufwerke, die in den Größenordnungen 100, 200 und 400 Gigabyte zur Verfügung standen, auf MLC-Speicherzellen, die in einer Strukturbreite von 25 nm gefertigt wurden.

Der Hersteller nimmt noch bis 6. November 2015 Bestellungen von seinen Partnern entgegen; die Auslieferung erfolgt dann bis zum 8. März 2016. Sollten die Lagerbestände nicht ausreichen, um die Bestellungen zu erfüllen, wird Intel stattdessen die DC S3710 ausliefern, deren einziger Unterschied darin besteht, dass die Speicherzellen im 20-nm-Verfahren gefertigt wurden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Tesetilaro
    lustig, auch eine möglichkeit die ebenfalls veralteten 20 nm chips zu überhöhten preise los zu werden *g*

    scherz beiseite, alt heißt bei flash nicht zwangsläufig schlecht ;)
    0
  • SpalterG
    Ist das nicht überall so ? Hier sind es die Übertragungsraten / Zugriffzeiten, bei Prozessoren die Leistung pro Takt(mir fällt die Abkürzung nicht ein xD) und ggf. weniger Watt/Leistung.
    0
  • HSV-Maik
    Anonymous sagte:
    lustig, auch eine möglichkeit die ebenfalls veralteten 20 nm chips zu überhöhten preise los zu werden *g*

    scherz beiseite, alt heißt bei flash nicht zwangsläufig schlecht ;)


    Das hab ich mir auch gerade überlegt.


    sony xperia z2 ultra tasche
    0