Anmelden / Registrieren

Prozessorgerüchte: Intel Xeon mit 5,1 GHz und Qualcomm-ARM-Server

Von - Quelle: Mydrivers über Intel-Xeon-Zukunft | B 0 kommentare

Intels Xeon-Architektur und Qualcomms ARM-Prozessoren sollen in artfremden Umgebungen auftauchen: Ein 5,1-GHz-Xeon und die Produktion von Serverprozessoren mit ARM-Kernen sollen im Raum stehen.

Bereits in der vergangenen Woche wurde bekannt, das Intel an einem Xeon-Prozessor arbeitet, der standardmäßig mit 5,1 Gigahertz getaktet werden soll. Nun werden mit einem Bericht des chinesischen Internetportals mydrivers weitere Details bekannt. anderes als einen neuen Rekord für frei verkäufliche, nicht übertaktete CPUs soll Intel laut einem Bericht des chinesischen Internetportals mydrivers mit dem Xeon E5-2603 v4 auf der Roadmap haben.Intels Xeon als High-Speed-Desktop-ProzessorenIntels Xeon als High-Speed-Desktop-Prozessoren

Demnach ist der Xeon E5-2603 v4 ein Derivat der Broadwell-Server-Prozessoren mit 22 bis 24 Kernen, bei dem allerdings nur vier Rechenwerke aktiv bleiben und mit bis zu 5,1 Gigahertz getaktet werden sollen. Ähnlich wie beim schon bekannten Westmere-Xeon X5698 soll die dabei unvermeidliche Hitzeentwicklung über die ganzen abgeschalteten Kerne verteilt werden.

So soll die große Fläche der CPU alleine wohl schon als Heatspreader wirken. Beim Xeon X5698 konnte Intel die Gehäusetemperatur so auf etwa 40 Grad Celsius beschränken.

Die termische Verlustleistung des Xeon E5-2603 v4 soll lediglich 165 Watt betragen. Zum Vergleich: Ein AMD F-9590 soll mit vier Modulen bei 5 GHz eine TDP von 220 Watt aufweisen, in IBM Power 6 schaffte diese Taktfrequenz nur mit zwei Kernen.

Laut verschiedenen Berichten hat die US-amerikanische Prozessorschmiede Qualcomm ein Joint Venture namens Guizhou Huaintong Semi-Conductor Technology gegründet. Qualcomm soll an dem Unternehmen zur Entwicklung und Produktion von Serverprozessoren mit ARM-Technologie 45 Prozent halten.

Qualcomm liefert Serverprozessoren mit ARM-TechnologieQualcomm liefert Serverprozessoren mit ARM-Technologie

Die übrigen Anteile sind im Besitz der Investmentsparte der chinesischen Regierungsbehörden der Provinz Guizhou. Guizhou Huaintong soll mit einer Summe von etwa 280 Milliarden Dollar ausgestattet werden.

Qualcomm unterstützt das Unternehmen mit Unterstützung bei der Forschung und Lizenzen für die Serverchip-Technologien auf ARM-Basis.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare