Qualcomm Snapdragon Wear 1200: Lang am Mobilfunknetz

Wennglich nicht jede Form des Wearables zum ganz großen Erfolg geworden ist, zeigt jedoch die wachsende Popularität von Fitness-Armbändern, dass sich an dieser Stelle ein Wearable-Markt für einfache Lösungen entwickelt, die etwa in Verbindung mit Haustieren gedacht sind oder Kinder und ältere Menschen von Nutzen sein sollen. Von diesem Trend will Qualcomm profitieren und präsentiert mit dem Snapdrgon Wear 1200 ein für solche Bedütnisse zugeschnittenes SoC.

Zu den technischen Details hält sich der Hersteller zurück. Der einfach gehaltene Chip wird zwischen dem Snapdragon Wear 1100 und 2100 positioniert und soll sich durch einen sehr niedrigen Energiebedarf und seine Netzwerkfähigkeiten auszeichnen: Das SoC, das lediglich eine Grundfläche von 79 mm² belegt, bringt ein LTE-IoT-Modem mit, das auf der Narrowband-LTE-Technologie basiert und die Netz-Standards M1, NB1 und E-GPRS unterstützt. Hier werden zwar nur geringe Übertragungsgeschwindigkeiten von einem Mbit/s (Cat. M1) bzw. 250 Kbit/s (Cat. NB1) bewerkstelligt, allerdings sollen die entsprechenden Gerätschaften auch keine komplexen Medieninhalte, sondern eher einfach Statusmeldungen übertragen.

Außerdem können GPS, GLONASS, Gallileo und BeiDou für Positionsbestimmungen genutzt werden, zudem steht ein hauseigener, Cloud-basierter Lokalisierungsdienst. Ein Sensor-Hub soll Herstellern ermöglichen eigene Funktionen anzubinden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar