Apple's iPad überholt Macs in Sachen Umsatz

Apple iPadApple iPad

Dank fanatischer Kunden und Produkten, die dem Hersteller regelrecht aus den Händen gerissen wurden, konnte Apple auch im letzten Quartal wieder fantastische Zahlen vorlegen. Für das am 25 September beendete vierte fiskalische Quartal gab Apple Rekordumsätze von 20,34 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 4,31 Milliarden US-Dollar an. Das entspricht einem Gewinn von 4,64 US-Dollar pro Aktie.

Im entsprechen Quartal des Vorjahrs lagen Umsätze und Gewinne bei 12,21 Milliarden bzw. 2,53 Milliarden US-Dollar und 2,88 US-Dollar pro Aktie. Die Bruttomarge in Q4/10 lag bei 36,9 Prozent, in Q4/09 waren es 41,8 Prozent. Internationale Verkäufe machten 57 Prozent der Umsätze aus, die USA bleiben also Apple's primärer Markt.

Laut Apple's CEO Steve Jobs stiegen die iPhone-Verkäufe mit 14,1 Millionen verkauften Einheiten im Vergleich zum Vorjahr um 91 Prozent und schlugen damit die Verkaufszahlen von RIM, die im letzten Quartal 12,1 Millionen Blackberrys verkauft haben sollen. Und laut Jobs habe man für dieses Kalenderjahr noch ein paar Überraschungen im Ärmel.

Im Q4/10 verkaufte Apple 3,89 Millionen Macs, ein 27-prozentiger Anstieg gegenüber dem Vorjahresquartal. Im gleichen Zeitraum gingen 9,05 Millionen iPods über den Ladentisch, was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 11 Prozent entspricht. Apple brachte in Q4/10 zudem 4,19 Millionen iPads an den Mann – der Hersteller hat also mehr Tablets als Computer verkauft. Wenn das so weitergeht, könnte glatt das iPad der Killer des Mac werden...

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Apple's?
    0
  • dementio1
    Rekordumsätze von 20,34 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 4,31 Milliarden US-Dollar.... positiv positiv

    3,89 Millionen Macs (finden viele anscheinend doch kaufenswert)
    9,05 Millionen iPods (Marktführer...)
    4,19 Millionen iPads (neues Produkt, keine Überraschung)
    14,1 Millionen Iphone (SCHLUCKt DAS) ;)

    Also irgendwie muss diese Geräte ein Geist gekauft haben... weil laut den EXPERTEN die hier im Forum herumtrollen ist Apple ja sehr schlecht :/ ?
    0
  • marcolb
    Ich würde nicht sagen das die Produkte von Apple schlecht sind.
    Was mich persönlich sehr abschschreckt ist einfach der Preis.
    Beispiel IPone: Ohne Vertrag ist das Ding bis zu 1000 Euro teuer und mit Vertrag bei der Telekom zahlste in 2 Jahren bis zu 1200 Euro an Vertragsgebühren. Bin jetzt da vielleicht kein gutes Beispiel aber mein Handy hat 30 Euro gekostet und mit meinem 13 Cent-Tarif verbrauche ich irgendwas zwischen 5-15 Euro im Monat.
    Von der Bindung an iTunes mal ganz abgesehen.
    Ich sehs von der Seite: Je mehr "Handyhersteller" es gibt, desto günstiger werden die Geräte. Konkurrenz belebt das Geschäft.
    1