Intel Kaby Lake: Chips für mobile Systeme kommen im Herbst

Ursprünglich wurde davon ausgegangen, dass Intel in diesem Jahr seine Cannonlake-Prozessoren auf den Markt bringen wird, die in einer Strukturbreite von 10 Nanometern gefertigt werden.

Doch bei der Entwicklung traten allem Anschein nach größere Schwierigkeiten auf, sodass der Hersteller mit Kaby Lake einen Zwischenschritt in Form einer weiteren Optimierung der bestehenden Skylake-Architektur einlegte, bei der weiterhin auf eine 14-nm-Fertigung gesetzt wird.

Dennoch herrschte auch hier lange Unklarheit hinsichtlich des Marktstarts. Zuletzt wurde über Verzögerungen bis ins kommende Jahr spekuliert.

Diese scheint allerdings nur für Desktop-Chips auf Kaby-Lake-Basis zu gelten, denn die mobilen Versionen erscheinen noch in diesem Herbst, wie der Hersteller nun durchblicken ließ.

Die Chips für 2in1-Tablets und Ultrabooks sollen eine TDP von vier bis 15 Watt besitzen und über neue Grafikeinheiten verfügen, die auch aktuelle Spiele unterstützen.

Als Beleg startete Intel-CEO Brian Krzanich während einer Demo zum Auftakt des Intel Developer Forums das Spiel "Overwatch" auf einem Dell XPS Ultrabook - allerdings wurde nicht verraten, mit welcher Auflösung, Bildrate und Detailstufe das Spiel ausgeführt wurde. Wirklich gute Gaming-Performance sollte man daher nicht erwarten.

Auch hinsichtlich der 4K-Fähigkeiten sollen die neuen GPUs hinzugewonnen haben. So werden die Kaby-Lake-Grafikeinheiten künftig das HEVC-Format mit einer Tiefe von 10 Bit unterstützen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar