Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Was leistet das LCD-Display?

Testbericht Amazon Kindle Fire HD: Bücher-Tablet trifft auf starke Konkurrenz
Von , Andrew Ku

Display mit kräftigen Farben und großer Helligkeit

Nach dem ausgiebigem Benchmarking des neusten Amazon-Tablets lassen sich zwei Dinge festhalten:

  • Die zweite Generation des Kindle Fire ist nahezu identisch mit der ersten, gerade im Bezug auf die Qualität des LCD-Displays.
  • Das Kindle Fire HD erscheint im Vergleich zur Nicht-HD-Variante als eine deutliche Verbesserung.

Die Pixeldichte des Kindle Fire HD liegt mit 216 ppi auf dem gleichen Niveau wie die des Google Nexus 7. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Bildschirme auch die gleiche Leistung liefern: Das Display des HD-Kindles erreicht eine Leuchtstärke von 414 cd/m², was etwa 10% über dem Nexus 7 liegt.

Abgesehen von einem relativ geringen Kontrastverhältnis von etwa 860:1 rendert das Amazon-Tablet 59% des Adobe-RGB-1998-Farbraums und 84% der sRGB-Palette. Das liegt deutlich über den Werten des Google-Tablets, das sich vor allem bei rot- und blau-Tönen hervortut. Das gilt allerdings nur bei den Mitteltönen. Bei höheren Werten strahlt das Kindle HD regelrecht.

Spezifikationen
Bildschirmgröße
Auflösung
ppi
Google Nexus 7
7”1280x800216
Amazon Kindle Fire
7"
1024x600169
Amazon Kindle Fire HD
7”1280x800216
Apple iPad 2 (3G)
9.7"
1024x768132
Apple iPad 3 (3G)
9.7"
2048x1536
264


2 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Brat , 6. November 2012 10:50
    also fassen wir das mal zusammen: tablet = nutzlos
  • Launebaer , 7. November 2012 00:01
    letzte Seite - fazit - Satz doppelt:

    Dabei reicht die Kritik über die CPU oder GPU hinaus. Zwar verbessert Amazon die Qualität der WLAN-Verbindungen deutlich, allerdings nur beim Kindle Fire HD. Die zweite Generation des Kindle Fire ist nach wie vor etwas langsamer als das Nexus-7-Tablet. Dabei reicht die Kritik über CPU und GPU hinaus. Die WLAN-Verbindungen zeigen sich nur beim Kindle Fire HD verbessert, das Kindle Fire der zweiten Generation ist dagegen etwas langsamer als das Nexus 7.