[Gamescom] Klevv zeigt Urbane-610-SSDs und Speicherschaf

Die Urbane-610-SSDs werden in den Größenklassen 240, 480 und 960 GByte angeboten vermutlich erneut unter anderem mit dem sehr ansprechenden Design aufwarten können, für das der Hersteller nicht nur im Bereich DRAM bekannt ist.

Vermutlich schreiben wir deshalb, weil das Ausstellungsschild zur Urbane 610 mit einem Exemplar der Neo N600 bestückt wurde. Dennoch wurden die Eckdaten bekannt und auf diese kommt es unseren Lesern schließlich vor allem an: Die Lese- und Schreibleistung der SSDs im 2,5-Zoll-Format und zum Anschluss über einen normalen SATA-III-Controller liegt überwiegend am Schnittstellenlimit.

Die beiden größeren SSDs schaffen 560 bzw. 530 MByte/s, die 240-GByte-Version liest genau so schnell wie die großen Geschwister, schreibt jedoch nur mit 390 MByte/s.

Angesichts der Verbandelung von Klevv mit SK Hynix ist es verwunderlich, dass neben einem Phison PS3110-S10-Controller erneut NAND-Flash aus dem Hause Toshiba zum Einsatz kommt: Die Urban-610-Beureihe nutzt in 15 nm gefertigten MLC-Speicher.

Auch ein neues Maskottchen wurde vorgestellt. Aus einer Auswahl verschiedener Schafe fiel die Wahl der Community auf das besonders große Exemplar, das wir unseren Lesern nicht vorenthalten möchten: Unser herzliches Willkommen geht an RAMY das Speicherschaf!

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar